Anzeige

Großeinsatz nach Gefahrgut-Havarie auf der Raststätte Eisenach an der A 4

Die Raststätte Eisenach auf der A 4 ist am Freitagabend gesperrt worden, weil aus einem Gefahrgut-Lkw giftige Stoffe auslaufen.

Der Fahrer des Gefahrgutlasters hatte am Abend das Auslaufen einer in der Nase stechenden Flüssigkeit bemerkt und die Polizei informiert. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot im Einsatz und hat den unmittelbaren Gefahrenbereich absperren und räumen lassen. Auf dem Lastwagen befinden sich acht verschiedene Gefahrstoffe in unterschiedlichen Behältnissen. Da nicht festgestellt werden kann, welcher Behälter beschädigt ist und welcher Gefahrstoff ausläuft, muss der Lkw in den nächsten Stunden von einer Spezialfirma unter Vollschutz entladen werden.

Gefahrgut-Einsatz auf Autobahnraststätte beendet
Die Feuerwehr hat den Gefahrguteinsatz auf der Raststätte Eisenach auf der A 4 kurz nach Mitternacht beendet. Im Einsatz waren 33 Kameraden der Feuerwehren aus Eisenach und Stedtfeld. Ursache war ein gerissener 25 Liter Behälter mit ätzender basischer anorganischer Flüssigkeit, welcher ausgelaufen war. Nach Reinigung des Parkplatzes wurde dieser wieder frei gegeben. Der Gefahrguttransporter konnte seine Fahrt fortsetzen.

Eisenach (ots)

Anzeige
Anzeige
Top