Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Lkw-Brand auf der A4

Rund 200.000 Euro Sachschaden

Heute gegen 10.25 Uhr befuhr der 63-jährige Fahrer eines litauischer Lastzug, der mit 5 neuen PKW beladen war, die A 4 in Richtung Dresden.

Zwischen den Anschlussstellen Obersuhl und Gerstungen bemerkte der Fahrer plötzlich Flammen an seinem Fahrzeug und hielt auf dem rechten Fahrstreifen an. Mit Hilfe eines Feuerlöschers versuchte er noch die Flammen zu bekämpfen, verletzte sich jedoch dabei und zog sich Brandwunden und eine Rauchgasvergiftung zu.

Durch einen Rettungshubschrauber wurde der Schwerverletzte vor Ort erstversorgt und mit einem Krankenwagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Durch die Feuerwehren aus Obersuhl, Bad Hersfeld, Wommen und Herleshausen konnte der brennende Lastzug gelöscht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 200.000 Euro.

Die Autobahn Richtung Osten war circa eineinhalb Stunden voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von 5 Kilometern Länge. Zur Zeit läuft der Verkehr einspurig (bis circa 15 Uhr) an der Unfallstelle vorbei. Der rechte von zwei Fahrstreifen ist derzeit noch gesperrt.

Bad Hersfeld (ots)

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

800114
Werbung
Top