Anzeige

LKW-Brand setzt Chemikalien frei

Am Samstag, den 13.September, gegen 4.30 Uhr befuhr ein LKW Iveco mit Sattelauflieger die A 4 in Richtung Dresden. Plötzlich geriet der Sattelauflieger in Höhe Wutha-Farnroda aus bisher noch unbekannter Ursache in Brand. Der LKW-Fahrer hängte die Zugmaschine ab. Der Sattelauflieger brannte mit seiner Ladung vollständig aus. Durch das Verbrennen von Poliamidfasern wurden auch Chemikalien freigesetzt, die sich mit dem Löschwasser verbunden haben. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden. Die untere Wasserbehörde war vor Ort und beauftragte eine Firma mit dem Abtragen von Erdreich. Der zuständige Trinkwasserzweckverband wurde ebenfalls informiert. Der Schaden wird mit ca. 55.000 € beziffert.

Anzeige
Anzeige
Top