Anzeige

Mann in die Hörsel gerollt

Durch die Rettungsleitstelle des Wartburgkreises wurde die PI Eisenach gestern gegen 15.33 Uhr darüber informiert, dass jemand in der Adam-Opel-Straße in Eisenach in die dortige Hörsel gesprungen sei. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen bestätigte sich der Sachverhalt. Der Rettungswagen war bereits vor Ort. Nach Auskunft des Rettungsdienstes befand sich die Person bei ihrem Eintreffen am Hörselufer und saß dort. Danach ist er vom Ufer aus in die Hörsel gerollt. Durch die Berufsfeuerwehr wurde der 63-jährige Eisenacher aus dem Wasser geholt, dabei wurde festgestellt, dass der Mann erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Durch den Rettungsdienst wurde dieser auf Grund des Verdachtes der Unterkühlung in das St.-Georg-Klinikum gebracht.
Ca. eineinhalb Stunden später, gegen 17.15 Uhr, erhielt die PI Eisenach die Mitteilung vom Klinikum, dass besagte Person dort randaliert und das Krankenhaus verlassen müsse. Als die Beamten dort eintrafen war der 63-jährige schon in Richtung Goethestraße unterwegs. Er wurde dann im Gewahrsam der PI Eisenach untergebracht, bis ihn gegen 19.30 Uhr eine Familienangehörige abholte.

Mit 2,91 Promille Fahrrad gefahren
Im Rahmen einer Streifenfahrt stellen Beamte gestern, gegen 22.15 Uhr, in der Georgenstraße im Gegenverkehr einen Fahrradfahrer fest, der mit unbeleuchtetem Fahrrad Schlangenlinien fuhr. Daraufhin wurde der 38-jährige Fahrer einer Kontrolle unterzogen. In der Atemluft war Atemalkoholgeruch wahrnehmbar, der Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,81 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Test ergab 2,31 Promille
Eine Bürgerin zeigte heute, gegen 01.00 Uhr einen ehemaligen Verwandten wegen Verdacht der Trunkenheit im Straßenverkehr an. Dieser soll ein Fahrzeug Opel unter Einwirkung von Alkohol gefahren haben.
Aus diesem Grunde wurde die Wohnanschrift des Beschuldigten, es handelt sich hier um einen 41-jährigen Eisenacher, aufgesucht. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,31 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet, der Führerschein sichergestellt.

Beide, sowohl der Radfahrer als auch der PKW-Fahrer, handelten sich eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ein.

Mit Gegenverkehr kollidiert
Gestern, gegen 17.45 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit einem PKW Ford die Landstraße von Nazza kommend in Richtung Mihla. Am Unfallort kam das Fahrzeug Ausgangs einer Rechtskurve aus Unachtsamkeit (nach Zeugenaussage des Beifahrers) auf die linke Fahrbahnhälfte und kollidierte dort mit dem sich im Gegenverkehr befindlichen PKW VW. Dieser kam am Fahrbahnrand zum Stehen, wogegen der PKW Ford in den seiner Fahrtrichtung gelegenen linken Straßengraben unterhalb einer Böschung, auf der rechten Fahrzeugseite liegend zum Stillstand kam. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Die Landstraße musste kurzzeitig voll gesperrt werden. Verletzte gab es bei dem Unfall nicht«

Randalierer unterwegs
Unbekannte versuchten vom 26. April, 16.30 Uhr bis 27. April, 14.40 Uhr einen Imbissstand, welcher vor dem Eingang des TOOM-Marktes in Eisenach, Bleichrasen steht, aufzubrechen. Dieses gelang dem/den Tätern nicht, daraufhin rissen sie den Scheinwerfer ab und stachen beide Reifen platt. Der so entstandene Sachschaden wurde auf ca. 100 € geschätzt.
Mit einem abmontierten Stützrad des Imbissstandes schlugen der/die Täter weiterhin drei Scheiben des Unterstandes für die Einkaufswagen ein. Desweiteren wurden auf den Grünflächen des Parkplatzes drei Bäume abgebrochen.
Auch auf der Grünfläche des dort befindlichen Autohauses wurden drei Bäume abgebrochen.

Anzeige
Anzeige
Top