Öffentlichkeitsfahndung nach schwerem räuberischen Diebstahl [Update]

Update 03.04.2023 – 14:30: Aufhebung der Öffentlichkeitsfahndung

Seit dem 25. Januar bat die Polizei um Mithilfe bei der Fahndung nach zwei Männern, welche nach einer Diebstahlshandlung ein Reizstoffsprühgerät gegen einen 28-jährigen Ladendetektiv einsetzten. Durch eine Vielzahl von Zeugenhinweisen konnten ein 17- sowie ein 19-Jähriger als Tatverdächtige bekannt gemacht werden. Die rechtlichen Voraussetzungen für die Veröffentlichung der personenbezogenen Daten liegen nicht mehr vor, diese dürfen nicht mehr verwendet werden. (jd)

Vorheriger Bericht: Zwei Unbekannte betraten am 26.11.2022 gegen 17.20 Uhr einen Einkaufsmarkt in der Gartenstraße in Treffurt.

Arbeitsteilig entwendeten sie Lebensmittel, Alkoholika und Kosmetikprodukte im Gesamtwert von ca. 150 Euro. Ein Ladendetektiv sprach die Männer darauf an und forderte sie auf, ihm in ein Büro zu folgen. Der Aufforderung kamen sie nicht nach und setzten unvermittelt ein Reizstoffsprühgerät gegen den 28-Jährigen ein. Der Ladendetektiv erlitt dadurch Verletzungen im Gesicht, die Unbekannten flüchteten.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerem räuberischen Diebstahl aufgenommen. Wer kennt die abgebildeten Personen oder weiß deren Aufenthalt? Die rechtlichen Voraussetzungen zur Veröffentlichung des Bildmaterials liegen vor. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691-261124 und der Bezugsnummer 0293006/2022 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (ah)

Treffurt (ots)

Anzeige