Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Geschwindigkeitsmessungen
– Eisenach (ots)
In der Kasseler Straße fanden am gestrigen Nachmittag Geschwindigkeitskontrollen statt. Über 860 Fahrzeuge passierten die Messstelle. Dabei wurden 48 Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h registriert. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 91 km/h gemessen. Dieser Verstoß wird neben einem hohen Bußgeld auch ein Fahrverbot zur Folge haben. (as)

Unfall unter Alkoholeinfluss
– Eisenach (ots)
Gestern Abend kam eine 56-jährige Seat-Fahrerin in einer Doppelkurve nach rechts von der Fahrbahn ab, als sie die Müllerstraße in Richtung der Bahnhofstraße befuhr. Sie prallte anschließend gegen ein Geländer. Die Fahrerin blieb unverletzt. An Geländer und Pkw entstanden erhebliche Sachschäden. Bei der Unfallaufnahme wurde die vermutliche Unfallursache bekannt. Die Fahrerin war mit 1,84 Promille alkoholisiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung wurde eingeleitet, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. (as)

Hoher Schaden bei Wildunfall
– Wutha-Farnroda (Wartburgkreis) (ots)
Am frühen Mittwochmorgen konnte ein 53-jähriger Mercedes-Fahrer in der Mosbacher Straße einem Reh nicht mehr ausweichen, welches plötzlich auf die Fahrbahn sprang. Beim Zusammenstoß entstand am Pkw ein Sachschaden von 7.000 Euro. Das Tier verendete am Unfallort. (as)

Carport und Fahrzeug in Brand geraten
– Ruhla (Wartburgkreis) (ots)
Am Donnerstag, 19.03.2020, wurde gegen 01.15 Uhr der Rettungsleitstelle ein Brand in der Straße „Bermbachtal“ mitgeteilt. Ein Carport und ein darin geparkter Pkw Volvo standen in Flammen. Das Feuer konnte durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Die Fassade eines angrenzenden Wohnhauses wurde in Mitleidenschaft gezogen. Von einem Sachschaden von mehreren tausend Euro wird ausgegangen. Personen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei Gotha hat die Untersuchungen zur Brandursache aufgenommen. (as)

Auffahrunfall
– Etterwinden (ots)
Ein Fahrzeug-Führer befuhr Mittwochmittag mit seinem Renault die Karl-Marx-Straße in Etterwinden. Der Mann übersah einen Dacia, dessen Fahrerin verkehrsbedingt anhalten musste und fuhr hinten auf. An beiden Autos entstand unfallbedingter Sachschaden. Zum Glück gab es keine Verletzten.

Vorfahrt nicht beachtet
– Geisa (ots)
Mittwochmorgen befuhr ein 32-Jähriger mit seinem Transporter die Dermbacher Straße in Geisa. Beim Auffahren auf die Borscher Straße missachtete er die Vorfahrt eines von links kommenden Dogde, da er annahm, dass der Dogde-Fahrer nach rechts in die Dermbacher Straße abbiegen würde. Trotz Gefahrenbremsung des Dogde-Fahrers kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei entstand Sachschaden von ca. 14.000 Euro. Beide Fahrzeugführer klagten nach dem Unfall über Schmerzen und begaben sich selbständig in ärztliche Behandlung.

Durch Auffahrunfall verletzt
– Gotha (ots)
Eine 22-jährige Skoda-Fahrerin befuhr gestern Nachmittag die Fichtestraße und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein ihr folgender 71-jähriger VW-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Die Fahrerin und ein Kleinkind im Skoda wurden dadurch leicht verletzt. Beide Fahrzeuge wurden beschädigt, mussten aber nicht abgeschleppt werden. (as)

Radfahrer unter Betäubungsmitteln gestürzt
– Gotha (ots)
Gestern Morgen stürzte ein 36-jähriger Radfahrer gegen 04.30 Uhr alleinbeteiligt in der Harjesstraße und verletzte sich leicht. Die Polizei kam zum Einsatz und vor Ort stellte sich heraus, dass der Mann deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Er gab gegenüber den Beamten an, kurz zuvor Marihuana und Crystal konsumiert zu haben. Aufgrund der massiven Ausfallerscheinungen stand der Tatbestand von Trunkenheit im Verkehr im Raum. Er musste zu einer Blutentnahme ins Krankenhaus. Darüber hinaus hat er sich und andere Verkehrsteilnehmer zumindest abstrakt in Gefahr gebracht. Wer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln am Straßenverkehr teilnimmt, kann durch verminderte Reaktionsgeschwindigkeiten und Fehleinschätzungen andere Verkehrsteilnehmer und sich selbst massiv gefährden. (ah)

Zwei Mountainbikes aus Keller gestohlenZeugenaufruf
– Gotha (ots)
Im Zeitraum von Dienstag, 17.03.2020, 18.00 Uhr bis Mittwoch, 18.03.2020, 15.00 Uhr wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Von-Hoff-Straße ein Kellerabteil aufgebrochen. Zwei Fahrräder im Wert von über 3000 Euro wurden gestohlen. Es handelt sich um ein blaues Mountainbike der Marke Norco Empire und ein weißes Mountainbike der Marke Scott Voltace FR 30. Wer kann Angaben zum Täter oder zum Verbleib der Fahrräder machen? Hinweise nimmt die Polizei Gotha (Tel. 03691-781124) unter der Bezugsnummer 0068087/2020 entgegen. (as)

Grober Geschwindigkeitsverstoß
– Luisenthal (Landkreis Gotha) (ots)
In der Ortslage Luisenthal fanden am Mittwochnachmittag Geschwindigkeitskontrollen statt. Unter den knapp 380 gemessenen Fahrzeugen befanden sich 40 Temposünder. Das schnellste Fahrzeug wurde mit 110 km/h bei zulässigen 50 km/h gemessen. Für eine derartige Verdopplung der zulässigen Geschwindigkeit ist als Ahndung ein Bußgeld von 280 Euro, 2 Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot vorgesehen. (as)

Fahrraddieb ermittelt
– Ohrdruf (Landkreis Gotha) (ots)
Im September vergangenen Jahres wurde von einem firmeneigenen Fahrradstellplatz in der Herrenhöfer Landstraße ein Fahrrad entwendet. Ein unbekannte Täter durchtrennte das Fahrradschloss und flüchtete mit einem Pedelec im Wert von 4.000 Euro. Der Täter wurde bei der Tat durch eine Überwachungskamera aufgenommen. Nachdem ein gerichtlicher Beschluss zur Verwendung dieser Aufnahmen vorlag, fahndete die Polizei Gotha öffentlich mit zwei Bildern nach dem Täter. Aufgrund zahlreicher Zeugenhinweise konnte der 35-jährige Täter aus dem Landkreis Gotha im März diesen Jahres ermittelt werden. Ihn erwartet ein Verfahren wegen Diebstahl im besonders schweren Fall. Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege bei allen Hinweisgebern. (as)

Werbung
Top