Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Täter der Kellereinbrüche in der Stedtfelder Straße ermittelt
– Eisenach (ots)
In der Nacht vom 25.03.2020 zum 26.03.2020 wurde in insgesamt 22 Kellerabteile in mehreren Wohnblöcken in der Stedtfelder Straße eingebrochen. Im Rahmen der Ermittlungen der Polizei Eisenach konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Es handelt sich um einen 30-Jährigen (deutsch) aus Eisenach. Er ist bereits wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt. In dessen Wohnung konnten die Beamten Teile des Diebesguts (Lebensmittel und mehrere Haushaltsgegenstände) auffinden und sicherstellen. Weitere Ermittlungen zu möglichen weiteren Tatbeteiligten dauern noch an. (mwi)

Einbruch in KellerZeugen gesucht
– Eisenach (ots)
In der Zeit vom Sonntag, 19.04.2020, 15.00 Uhr bis Sonntag, 26.04.2020, 19.00 Uhr, öffnete ein Unbekannter gewaltsam ein Kellerabteil in einem Wohnblock An der Tongrube. Dort wurden ein Paar Inlineskates, ein Skateboard sowie Knieschoner im Gesamtwert von 100 Euro entwendet. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03621 – 261124 und der Bezugsnummer 0096854/2020 entgegen. (mwi)

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
– Ruhla (Wartburgkreis) (ots)
Gestern, kurz vor 12.00 Uhr, befuhr ein 46-Jähriger mit seinem Toyota die Karolinenstraße in Richtung Obere Lindenstraße. Auf Höhe des Karolinenparks wollte der Fahrer nach links in Richtung Dornsenberg abbiegen. Zur gleichen Zeit näherte sich von hinten ein 40-jähriger Radfahrer, der den langsamer werdenden Toyota überholen wollte. In der Folge bog der Toyota-Fahrer links ab, sodass der Fahrradfahrer bremsen musste um einen Zusammenstoß zu verhindern. Er stürzte und verletzte sich dabei. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht. Die Polizei Eisenach hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (mwi)

Fahrrad und Auto stießen zusammen
– Floh-Seligenthal (ots)
Ein derzeit noch unbekannter Fahrrad-Fahrer befuhr am 24.04.2020 gegen 17.20 Uhr den Mommelstein-Radweg in Floh-Seligenthal. Er verließ den Radweg und fuhr einer mit Sträuchern bewachsenen Böschung hinunter, um direkt auf die parallel verlaufende Straße „An der Bahn“ im Einmündungsbereich der Straße „Unspel“ zu gelangen. Dort übersah er einen PKW, dessen Fahrer trotz eingeleiteter Gefahrenbremsung mit dem Fahrrad zusammenstieß. Dabei stürzte der Fahrrad-Fahrer, der laut Aussage des Auto-Fahrers keine sichtbaren Verletzungen erlitt. Am Pkw entstand geringer Schaden. Der Fahrrad-Fahrer verweigerte die Herausgabe seiner Personalien und machte sich aus dem Staub. Er konnte wie folgt beschrieben werden: ca. 68-70 Jahre alt, weiße lichte Haare, sportlich, trainierte Figur, ca. 1,70 groß; Fahrrad weiß/rot/schwarz. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Meiningen unter der Telefonnummer 03693 591-0 zu melden.

Verletzte Radfahrerin unter Drogen
– Gotha (ots)
Gestern Nachmittag fuhr eine 26-jährige Radfahrerin auf der Jüdenstraße in Richtung Bürgeraue. Nach aktuellem Ermittlungsstand fuhr die Frau ohne anzuhalten und ohne auf den Verkehr zu achten über einen Fußgängerüberweg. Dort wurde sie von einem 50-Jährigen mit seinem Kia erfasst und dabei schwer verletzt. Sie musste später in ein Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht werden. Ein Drogentest mit der jungen Frau verlief positiv auf die Stoffe Amphetamin und Methamphetamin. Die Ermittlungen zu Unfallursache wurden aufgenommen. (mwi)

Geschwindigkeitskontrollen
– Gotha (ots)
Von gestern früh bis in die Mittagsstunden hinein führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen auf der Bundesstraße 247, zwischen Westhausen und dem Ascharaer Kreuz, und auf der Bundesstraße 176, zwischen Gräfentonna und Döllstädt, durch. Die schnellsten Fahrzeuge waren auf der B247 mit 138 km/h und auf der B176 mit 151 km/h unterwegs. An beiden Messstellen galt die Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Es folgen Bußgelder und Fahrverbote für die beiden Fahrzeugführer. Insgesamt passierten ca. 3.000 Fahrzeuge die Kontrollstellen. (mwi)

Werbung
Werbung
Top