Anzeige

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

VerkehrsunfallfluchtZeugensuche
– Eisenach (ots)
Eine 56-jährige Frau parkte ihren Kia im Zeitraum vom 25. Januar, 15.00 Uhr bis 26. Januar, 10.15 Uhr in der Rosa-Luxemburg-Straße. Als die Frau zu ihrem Auto zurückkehrte, stellte sie Beschädigungen im Bereich der Fahrertür fest. Die Spuren wiesen auf einen Verkehrsunfall hin. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Hinweise zum Tatgeschehen oder zum Täter nimmt die Polizei Eisenach unter 03691-261124 (Bezugsnummer: 0021560/2022) entgegen. (jd)

Roller entwendet
– Pferdsdorf (ots)
Ein bislang unbekannter Täter entwendete in der Zeit Dienstagabend bis Mittwochnachmittag einen Motorroller der Marke „Honda“ aus einem Garten eines Hauses in der Langgasse in Pferdsdorf. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Zweimal wirtschaftlicher Totalschaden
– Brotterode/Trusetal (ots)
Ein 24-jähriger Mitsubushi-Fahrer befuhr Montagabend gegen 18:30 Uhr die Strecke von Brotterode nach Trusetal. Während der Fahrt brach das Heck aus und der Wagen kollidierte mit der Leitplanke. Der junge Fahrer versuchte die Kontrolle über seinen Fiat wieder zu erlangen und krachte in den entgegenkommenden VW einer 20-Jährigen. Beide Beteiligten verletzten sich leicht, mussten jedoch nicht ins Klinikum eingeliefert werden. Zudem entstand an beiden Fahrzeugen wirtschaftlicher Totalschaden.

Versammlungsgeschehen mit Corona-Bezug
– LPI Suhl (ots)
Mittwochabend nahmen rund 520 Personen an unangemelden Versammlungen im Zuständigkeitbereich der Landespolizeiinspektion Suhl teil. Es zogen in Floh-Seligenthal 54, in Schwarza 36, in Geisa 270 und in Eisfeld 150 Personen teilweise mit Trillerpfeifen, Kerzen, Lichterketten, Trommeln und Fackeln durch die Orte. In Schwallungen kamen ca. 17 Menschen zusammen. Die Versammlungen fanden in den Abendstunden zwischen 18:00 und 20:00 Uhr statt und lösten sich nach etwa einer Stunde auf. Die Polizei prüft gegenwärtig etwaige Verstöße gegen die Infektionsschutzverordnung.

Zeugensuche nach Nötigung
– Gotha (ots)
Am 20. Januar, gegen 17.00 Uhr befuhr ein 36 Jahre alter Mann mit seinem Transporter samt Anhänger die Langensalzaer Straße. Aufgrund von Straßenglätte und einer leichten Steigung im Straßenverlauf hatte der Mann die Absicht rückwärts zu fahren um „Schwung“ zu holen. Ein hinter dem Gespann befindlicher Fahrer eines Mercedes G-Klasse blockierte jedoch mit seinem PKW die Fahrbahn. In der Folge kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung der beiden Fahrzeugführer, woraufhin der Fahrer des Mercedes den 36-Jährigen körperlich angriff. Der unbekannte Fahrzeugführer hinderte anschließend den Fahrer des Transporters noch weitere 45 Minuten an der Weiterfahrt. Die Polizei sucht nun Zeugen, die sich zur genannten Zeit in der Langensalzaer Straße aufgehalten haben und Angaben zum Sachverhalt machen können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0016811/2022) entgegen. (jd)

Anzeige
Anzeige
Top