Polizeiberichte aus der Region

Grabstätten beschädigt

  • Breitungen (ots)
    Unbekannte beschädigten in der Zeit vom 01.01.2024 bis Donnerstagmittag zwei historische Grabstätten, die sich hinter der Kirche in der Straße „Am Kloster“ in Breitungen, befinden. Mit Steinen warfen die Täter gegen die Stätten und dies führte zu Abplatzungen und einem Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 mit der Angabe des Aktenzeichens 0022429/2024 zu melden.

Brand im Dachstuhl

  • Dermbach (ots)
    Donnerstagabend bemerkte ein Zeuge, dass es aus dem Dach eines Hauses in der Lindengasse in Dorndorf qualmte. Er informierte zunächst den Hausbesitzer und dieser alarmierte die Feuerwehr. Die Kameraden löschten und konnten feststellen, dass es im Bereich des Schornsteins brannte. Sie mussten das Dach öffnen, um das Feuer zu bekämpfen. Ein Schaden von ca. 80.000 Euro entstand, aber es verletzte sich niemand.

Zimmerbrand

  • Gotha (ots)
    Zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr kam es gestern Abend in der Oststraße. Ein 8-Jähriger versuchte offenbar einen Fettbrand in einer Pfanne mit Wasser zu löschen. Die Feuerwehr löschte das Feuer, es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.000 Euro am Küchenmobiliar. Der Junge verletzte sich glücklicherweise nicht. (jd)

Geschwindigkeitskontrollen

  • Gotha (ots)
    Gestern führte die Polizei Geschwindigkeitskontrollen in der Eisenacher Straße durch. Die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h. 899 Fahrzeuge passierten die Messstelle, 40 davon mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Fahrzeugführer eines Pkw durchfuhr den Bereich mit 80 km/h. Die Geschwindigkeitsübertretungen werden gemäß bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog durch die Zentrale Bußgeldstelle geahndet. Bescheide werden postalisch zugestellt. (jd)

Berauscht

  • Gotha (ots)
    Gestern Mittag führte die Polizei Verkehrskontrollen in der Erfurter Landstraße durch. Hierbei kontrollierten die Beamten einen 55-jährigen Fahrer eines Audi. Wie sich herausstellte,war der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Weiterhin war das Fahrzeug weder zugelassen noch versichert. Ein durchgeführter Drogenvortest reagierte zudem positiv auf Amphetamin/Methamphetamin. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und der 55-Jährige zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet. (jd)
Anzeige