Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Geschwindigkeitskontrollen

  • Eisenach (ots)
    Heute Morgen führt die Polizei Geschwindigkeitskontrollen auf der L1016 zwischen Mihla und Eisenach durch. Die hier zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 70 km/h für Pkw und 60 km/h für Lkw. In der fünfeinhalbstündigen Kontrolle wurden 190 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit festgestellt. Ein Pkw passierte den Bereich mit 121 km/h, ein Lkw mit 90 km/h. Geschwindigkeitsverstöße werden gemäß bundeseinheitlichem Tatbestandskatalog durch die Zentrale Bußgeldstelle geahndet. Bescheide werden postalisch übermittelt. (jd)

Kinder in Bus verletzt – Zeugensuche

  • Amt Creuzburg (Wartburgkreis) (ots)
    Ein 12 sowie ein 13-jähriger Junge benutzten gestern gegen 15.40 Uhr als Fahrgäste einen Bus von Mihla in Richtung Creuzburg. Offenbar kamen beide Kinder aufgrund eines Bremsmanövers des Busfahrers zu Fall. Der 13-Jährige wurde leicht und der 12-Jährige schwer verletzt. Die Jungen verließen den Bus im Bereich des Marktes. Der Busfahrer setzte seine Fahrt fort. Zeugen zum Sachverhalt werden gebeten sich mit der Polizei Eisenach unter 03691-261124 (Bezugsnummer: 0093176/2024) in Verbindung zu setzen. (jd)

Erfolgreiche Ermittlungsarbeit

  • Barchfeld (ots)
    Ein bis dato unbekannter Täter entwendete am Montagabend ein elektrisches Kinderquad von einem Grundstück in der Liebensteiner Straße in Barchfeld. Der Eigentümer informierte die Polizei und diese konnte im Rahmen der Ermittlungen feststellen, dass es sich bei dem Täter um den Fahrer eines Transporters mit Ladefläche gehandelt hat. Recherchen führten schließlich zum Nutzer des Fahrzeuges, der, weiteren Ermittlungen nach, auf einer Baustelle in Wernshausen tätig war. Dort konnte der 22 Jahre alte Mann als Täter identifiziert werden. Das Diebesgut befand sich mittlerweile an seiner privaten Wohnanschrift im Landkreis Gotha. Es wurde sichergestellt und an den rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben. Den 22-Jährigen erwartet nun ein Verfahren wegen Diebstahls.

Auto ohne Einverständnis und ohne Fahrerlaubnis gefahren

  • Leimbach (ots)
    Beamte der Bad Salzunger Polizei erhielten Donnerstagnacht den Hinweis eines Polizisten im Dienstfrei, dass dieser auf einem Feldweg bei Leimbach einen Hyundai festgestellt und gestoppt hat. Am Steuer saß ein junger Mann ohne Fahrerlaubnis. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 18-Jährige das Auto nutzte, ohne dass der Besitzer des Wagens davon wusste oder gar einverstanden war. Eine Anzeige wegen unbefugten Gebrauchs eines Kraftfahrzeuges und Fahrens ohne Fahrerlaubnis war die Folge.

Diebstahl von Baustelle

  • Breitungen (ots)
    Unbekannte betraten in der Zeit von Mittwochabend bis Donnerstagmorgen eine Baustelle in der Tamara-Danz-Straße in Breitungen und entwendeten neben einer 50 Meter Kabeltrommel auch ein 1,50 Meter langes Kupferkabel. Zudem versuchten die Unbekannten, in einen verschlossenen Bereich des Rohbaus einzubrechen, scheiterten jedoch, verursachten aber einen Sachschaden an der Bautür. Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 03693 591-0 mit der Angabe des Aktenzeichens 0093253/2024 zu melden.

Mit Auto überschlagen

  • Bremen (ots)
    Eine 62-jährige Frau befuhr Donnerstagabend die Landstraße von Geblar in Richtung Bremen. Auf einer langen Geraden kam sie mit ihrem BMW nach links von der Fahrbahn ab, fuhr einige Meter durch einen Straßengraben, bevor sie mit dem Pkw an einem Straßendurchlauf hängenblieb, sich das Auto danach überschlug und schließlich auf der Seite zum Liegen kam. Die Frau kam schwer verletzt mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus und am BMW entstand ein Schaden von ca. 25.000 Euro. Etwa eine Stunde war die Strecke voll gesperrt.

Zu schnell

  • Friedrichroda (Landkreis Gotha) (ots)
    Gestern führt die Polizei Geschwindigkeitskontrollen auf der L1026 in Reinhardsbrunn durch. Die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h. 991 Fahrzeuge passierten die Messstelle, 101 davon mit überhöhter Geschwindigkeit. Ein Fahrzeugführer wurde mit einer Geschwindigkeit von 95 km/h festgestellt. Überhöhte Geschwindigkeit ist eine der Hauptunfallursachen. Im Falle eines Verkehrsunfalles kann überhöhte Geschwindigkeit nicht nur zu enormen Sachschäden führen, sondern auch zu Personenschäden oder gar Verkehrsunfalltoten. Gemäß §3 StVO ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auch unter günstigsten Umständen einzuhalten. (jd)
Anzeige
Anzeige