Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Parkrempler ohne Führerschein und unter Alkoholeinfluss
– Eisenach (ots)
Gestern in den frühen Morgenstunden hat ein 29 Jahre alter, mutmaßlich unter Alkoholeinfluss stehender Mann auf einem Parkplatz an der Altstadtstraße einen Verkehrsunfall verursacht. Nach derzeitigem Kenntnisstand beschädigte der 29-Jährige beim Ausparken einen VW und entfernte sich anschließend zunächst von der Unfallstelle. Der Mann konnte im weiteren Verlauf jedoch angetroffen werden und stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Ein mit ihm durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Darüber hinaus konnte der 29-Jährige nicht die erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen. Ihm wurde zu Beweiszwecken Blut abgenommen, die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren gegen ihn ein. (fr)

UnfallfluchtZeugen gesucht
– Eisenach (ots)
Heute Morgen kam es in der Gothaer Straße zu einem Verkehrsunfall. Einer der Beteiligten entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Ein 49 Jahre alter Mann war gegen 08.20 Uhr mit seinem Sattelzug in der Gothaer Straße unterwegs, als ihm ein Lkw entgegen kam. Im weiteren Verlauf kollidierten die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge, wodurch an der Zugmaschine des 49-Jährigen entsprechender Sachschaden entstand. Das andere Fahrzeug setzte die Fahrt in Richtung Wutha-Farnroda fort. Es handelte sich um einen weißen Lkw mit Krananbau. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691-261124 (Bezugsnummer 0031159/2021) zu melden. (fr)

Drogenfahrt gestoppt
– Gerstungen (Wartburgkreis) (ots)
Polizeibeamte haben gestern Abend bei einem 23 Jahre alten Golf-Fahrer eine mutmaßliche Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt. Die Beamten kontrollierten den 23-Jährigen gegen 19.30 Uhr in der Richelsdorfer Straße und führten einen Drogenvortest mit ihm durch. Dieser reagierte positiv auf Cannabis, im Anschluss wurde dem Mann Blut im Krankenhaus abgenommen. Die Polizisten untersagten dem 23-Jährigen die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen ihn ein. (fr)

Schuss mit Luftgewehr
– Bad Salzungen (ots)
Dienstagabend meldeten sich gleich zwei Männer bei der Bad Salzunger Polizei, die im Bereich der Willi-Steitz-Straße in Bad Salzungen unterwegs waren. Sie gaben an mit einem bis dato unbekannten Objekt beschossen worden zu sein. Einer der beiden, ein 58-jähriger Mann, hörte noch ein pfeifendes Geräusch und spürte sodann einen Schmerz am Oberarm. Der andere Mann, ein 45-Jähriger, bemerkte eine leichte Verletzung am Oberschenkel. Die Bad Salzunger Polizisten nahmen umgehend die Ermittlungen auf und prüften das nähere Umfeld ab. Dabei kamen sie auf die Spur eines 29-jährigen Mannes, der in einem Mehrfamilienhaus in der Willi-Steitz-Straße wohnt. Ersten Erkenntnissen nach schoss der Mann mit seinem Luftgewehr in die Dunkelheit, nicht ahnend, ein oder wie in diesem Fall, zwei Personen zu treffen. Die Beamten fertigten eine Anzeige und stellten das Luftgewehr und die entsprechende Munition sicher. Der Mann muss sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

Aufgefahren
– Bad Salzungen (ots)
Ein 61-jähriger Nissan-Fahrer befuhr Dienstagmittag die August-Bebel-Straße in Bad Salzungen in Richtung Stadtzentrum. Er musste verkehrsbedingt halten und der dahinter fahrende 45-jährige Mitsubishi-Fahrer konnte seinen PKW auf der winterglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig zum Stehen bringen. Er fuhr auf und verursachte an beiden Autos Sachschaden.

Unfallflucht schnell geklärt
– Gotha (ots)
Gestern, gegen 16.05 Uhr, ereignete sich in der Gadollastraße ein Verkehrsunfall. Die 41 Jahre alte Geschädigte fuhr mit ihrem Hyundai in Richtung Bürgeraue. Der 47-jährige mutmaßliche Verursacher fuhr mit seinem VW hinter der Dame. Als sie verkehrsbedingt halten musste, konnte der 47-Jährige sein Fahrzeug nicht rechtzeitig stoppen und fuhr folgend auf. Im Anschluss nahmen die Beteiligten die Fahrzeuge in Augenschein und daraufhin verließ der VW-Fahrer die Unfallstelle pflichtwidrig. Polizisten des Inspektionsdienstes Gotha nahmen die Situation während der Streifenfahrt war und konnten den Herren letztlich in der Gartenstraße anhalten. Es zeigte sich, dass am Hyundai der 41-Jährigen entsprechender Sachschaden entstanden war. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. (db)

Betrunken am Steuer
– Gotha (ots)
Die Gothaer Polizei erhielt am gestrigen Abend gegen 18.45 Uhr die Information, dass in der Ohrdrufer Straße ein PKW am Fahrbahnrand stehe und eine Person darin schlafe. Die Beamten stellten das Fahrzeug im Bereich der Kaserne fest, es handelte sich um den Opel einer 26-Jährigen. Es zeigte sich, dass die Dame offenbar aufgrund der winterglatten Fahrbahn und einer erheblichen Alkoholisierung von der Straße abkam, in eine Schneewehe fuhr und dort stehen blieb. Ein Test ergab über 1,5 Promille. Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus und die Beschlagnahme des Führerscheins. Es entstand kein Sach- oder Personenschaden. Das Fahrzeug wurde letztlich abgeschleppt. (db)

Werbung
Werbung
Top