Anzeige

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com

Versuch in LKW zu gelangen
– Eisenach (ots)
Der Polizei Eisenach wurde heute Nacht gegen 01.40 Uhr aus der Mühlhäuser Straße gemeldet, dass unbekannte Personen versuchten in einen LKW zu gelangen. Der Fahrer des LKW befand sich zu dieser Zeit in einem Supermarkt zur Anlieferung von Waren. Da die Zugmaschine verschlossen war, misslang den Unbekannten ihr Vorhaben und sie flüchteten. Bei polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden zwei männliche Personen im Alter von 22 und 38 Jahren festgestellt, welche nach einem durchgeführten Atemalkoholtest einen Wert von jeweils über 2 Promille aufwiesen. Die Männer wurden anschließend aus der polizeilichen Maßnahme entlassen. Sachschaden an dem LKW entstand nicht. (jd)

Geldtransporter gegen LKW
– Unterbreizbach (ots)
Auf der Landstraße zwischen Unterbreizbach und Phillippsthal kam es am 27.12.2021 gegen 15.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der 23-jährige Fahrer eines Geldtransporters befuhr die Landstraße in Richtung Philippsthal. Im Gegenverkehr fuhr ein Sattelzug, der bereits ganz nach rechts an den Bordstein ausgewichen war. Der Fahrer des Geldtransporters hätte noch auf den Seitenstreifen ausweichen können, tat es aber und so kam es zur Kollision mit dem LKW. Bei der Kollision wurde der Spiegel des Geldtransporters beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Einbruch in eine Werkstatt
– Barchfeld (ots)
Im Zeitraum vom 26.12.2021, 15:30 Uhr bis zum 27.12.2021, 06.00 Uhr wurde in der Straße der Zukunft in Barchfeld in eine Werkstatt einer Agrargenossenschaft eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter brachen mehrere Schlösser auf und konnte so in in die Werkstatt gelangen. Aus der Werkstatt wurden 4 Kanister mit Kraftstoffen entwendet. Weiterhin wurde ein Kompressor entwendet. Personen, die zu diesem Einbruch sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer: 03695-5510.

Zeugensuche nach Unfallflucht
– Gotha (ots)
Am 18. Dezember, gegen 0.30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall im Bereich Eisenacher Straße/ Prießnitzstraße, bei welchem wahrscheinlich ein Fahrer eines blauen Audi einen Telefonmast touchierte. Der Mast wurde durch die Kollision aus der Verankerung gerissen, der Fahrer flüchtete. Es wurde nun bekannt, dass zur Tatzeit ein weißer SUV die Prießnitzstraße in Richtung Eisenacher Straße befuhr und dann auf Höhe eines entgegenkommenden blauen Audi hupte. Die Polizei Gotha sucht nun den Zeugen des weißen SUV. Hinweise werden unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0295824/2021) entgegengenommen. (jd)

SachbeschädigungZeugensuche
– Gotha (ots)
Gestern Abend, gegen 19.40 Uhr haben unbekannte Täter eine Bierflasche auf einen in der Pfortenstraße geparkten VW geworfen. Dabei wurde die Frontscheibe des Fahrzeuges beschädigt. Der Schaden wird mit ungefähr 1.000 Euro beziffert. Bei den Tätern handelte es sich vermutlich um zwei männliche Personen mit jugendlichem Erscheinungsbild, welche schwarze Jacken und Kapuzen trugen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder den Tätern machen können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter 03621-781124 (Bezugsnummer: 0302007/2021) entgegen. (jd)

Unfallflucht geklärt
– Gotha (ots)
Am Heiligabend, gegen 16.50 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Krusewitzstraße. Ein bis dahin Unbekannter befuhr die Krusewitzstraße in Richtung Kreisverkehr, in einer dort befindlichen Rechtskurve kommt der Fahrzeugführer nach links von der Fahrbahn ab. Der Mann kollidierte mit seinem Fahrzeug mit einem Baum, drehte sich um 180 Grad und kam entgegen der Fahrtrichtung in einem Graben zum Stehen. Der unbekannte Mann flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Der Fahrzeughalter und die regelmäßige Benutzerin des PKW konnten durch die Polizeibeamten als Unfallverursacher ausgeschlossen werden. Aufgrund der Witterungsverhältnisse und der Wahrscheinlichkeit, dass der Verunfallte verletzt war sowie zur Aufklärung der Verkehrsunfallflucht wurden umfangreiche Fahndungsmaßnahmen durch die Polizei Gotha eingeleitet. Es kamen unter anderem ein Spürhund und ein Hubschrauber zum Einsatz. Durch die weitreichenden polizeilichen Maßnahmen, konnte ein 22 Jahre alter Mann als Fahrer ermittelt werden. Wie sich herausstellte, war dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Entsprechende Verfahren wurden eingeleitet. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt, es kam zu Verkehrsbehinderungen. (jd)

Anzeige
Anzeige
Top