Anzeige

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Sachbeschädigung
– Eisenach (ots)
Die Eisenacher Polizei erhielt gestern Abend, gegen 22.40 Uhr die Information über eine Sachbeschädigung am Markt. Am Einsatzort angekommen konnten die Beamten den möglichen Verursacher feststellen. Es handelte sich um einen 32 Jahre alten Mann. Er hatte zuvor offenbar randaliert und eine Seiteneingangstür eines Büros sowie Mülleimer und Bänke beschädigt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Er erhielt durch die Polizisten einen Platzverweis, dem er auch nachkam. Die beschädigte Tür musste durch die Feuerwehr gesichert werden. (db)

Schlangenlinien gefahrenZeugen gesucht
– Stregda (Wartburgkreis) (ots)
Am Abend des 03.02.2022, gegen 21.15 Uhr befuhr ein 58-jähriger Fahrer eines VW die Landesstraße 1016 zwischen den Ortslagen Neukirchen und Stregda. Hierbei konnte durch einen Zeugen dessen auffällige Fahrweise beobachtet und der Polizei mitgeteilt werden. Der VW fuhr in Schlängellinien mehrfach auf die Gegenfahrspur. Das Fahrzeug konnte schließlich im Stadtgebiet Eisenach gestoppt und der Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der Mann stand offenbar erheblich unter Alkoholeinfluss. Weitere Zeugen, welche durch das Verhalten gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter 03691-261124 zu melden. (Bezugsnummer 0028888/2022)

Körperverletzung in der Innenstadt
– Gotha (ots)
Gestern, gegen 14.00 Uhr kam es in der Gothaer Innenstadt am Ekhofplatz zu einer Körperverletzung. Nach vorliegenden Erkenntnissen griff ein 41-Jähriger den 45-jährigen Geschädigten körperlich an. Der Mann verletzte sich dabei leicht und musste medizinisch versorgt werden. Der Täter konnte durch die eingesetzten Beamten identifiziert werden, ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren. (db)

Fahrt unter Drogeneinfluss
– Gotha (ots)
Die Gothaer Polizei kontrollierte gestern, gegen 20.40 Uhr einen BMW am Hersdorfplatz. Es zeigte sich, dass der 23-jährige Fahrer offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, da ein Drogentest auf Amphetamin bzw. Methamphetamin reagierte. Es folgte die Blutentnahme im Krankenhaus sowie die Einleitung eines Ordnungswidrigkeitenverfahrens. (db)

Anzeige
Top