Anzeige

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: © Picture-Factory – Fotolia.com

Poller umgefahren
– Eisenach (ots)
Gestern, gegen 13.15 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall aus der Straße „Am Schleierborn“ gemeldet. Ein 32-jähriger Fahrer eines Iveco wollte rückwärts in eine Einfahrt einfahren und übersah offenbar die dort befindlichen Verkehrspoller. Der Mann kollidierte mit seinem Fahrzeug mit den Pollern, dabei werden diese mit dem Fundament aus dem Boden gerissen. Am Fahrzeug entstand unfallbedingter Sachschaden, Personen wurden nicht verletzt. (jd)

In Kirche eingestiegen Zeugensuche
– Hörselberg-Hainich (Wartburgkreis) (ots)
Ein oder mehrere unbekannte Täter schlugen ein Fenster der Sakristei in der Straße „Weiße Gasse“ ein und stiegen in der Folge offenbar in die Kirche ein. Dabei beschädigten der oder die Unbekannten mehrere handgemachte Gegenstände, welche auf dem Fensterbrett platziert waren. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ungefähr 500 Euro. Der Tatzeitraum liegt zwischen dem 17. Juni, 10.00 Uhr und heute Morgen, 09.50 Uhr. Hinweise zum Sachverhalt nimmt die Polizei Eisenach unter 03691-261124 (Bezugsnummer: 0148359/2022) entgegen. (jd)

Verkehrsunfallflucht – Zeugensuche
– Marksuhl-Dönges (Wartburgkreis) (ots)
Heute Morgen, gegen 06.45 Uhr befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Mercedes die B84 aus Richtung Marksuhl in Richtung Dönges. In einer langgezogenen Linkskurve kam ihm ein weißer PKW auf seiner Fahrspur entgegen, sodass der 53 Jahre alte Mann mit seinem Fahrzeug in den Straßengraben ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich daraufhin pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Verursacherfahrzeug oder dem unbekannten Fahrzeugführer machen können. Hinweise nimmt die Polizei Eisenach unter 03691-261124 (Bezugsnummer: 0148000/2022) entgegen. (jd)

Von Straße abgekommen
– B62 Merkers/Dorndorf (ots)
Montagnachmittag befuhr ein 18-Jähriger mit seinem BMW die B62 von Merkers nach Dorndorf. In einer Linkskurve kam der junge Fahrer mit seinem Wagen von der Straße ab und rutschte in den Straßengraben. Der 18-Jährige erlitt leichte Verletzungen, welche nachfolgend im Klinikum behandelt werden mussten. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden, wodurch es kurzfristig zu Verkehrsbehinderungen kam.

Körperverletzung im Bus
– Bad Salzungen (ots)
Montagabend gegen 22:00 Uhr ereigente sich in einem Bus in Bad Salzungen eine Körperverletzung zum Nachteil zweier Fahrgäste. Die Männer im Alter von 20 und 25 Jahren wurden nach eigenen Angaben von fünf ihnen unbekannten Personen angegriffen und hierbei leicht verletzt. Die Unbekannten flüchten anschließend in einen Park. Die eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen brachten keinen Erfolg. Zeugen, die Hinweise auf die Angreifer geben können oder den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich telefonisch mit der Salzunger Polizei (03695 551-0) in Verbindung zu setzen.

Gestürzter Radfahrer
– Bad Salzungen (ots)
Ein 65-jähriger Radfahrer befuhr Montagnachmittag einen Parkplatz am Solewerk in Bad Salzungen. Zum gleichen Zeitpunkt parkte ein 50-Jähriger seinen Wagen auf diesem aus und bemerkte dabei den Radfahrer nicht. Um eine Kollision zu vermeiden, startete der Radler ein Ausweichmanöver und stürzte. Mit leichten Verletzungen kam er anschließend ins Klinikum.

Leitplanke touchiert
– Kaiseroda/B62 (ots)
Eine 61-Jährige befuhr Montagmittag die Vachaer Straße in Kaiseroda in Richtung Bundesstraße 62. Beim Auffahren auf die Ortsumgehungsstraße kam die Seniorin mit ihrem Wagen an die Leitplanke und touchierte diese über mehrere Meter. In der weiteren Folge überfuhr die Dame eine dort befindliche Verkehrsinsel und krachte frontal in die gegenüberliegende Leitplanke. Nach eigenen Angaben stand die Dame unter dem Einfluss von Medikamenten. Demnach kam sie zur medizinischen Versorgung und zur Blutnentnahme ins nahegelegene Klinikum. Es gilt nun zu klären, ob die Medikamenteneinnahme möglicherweise ursächlich für den Unfall war. Ein Abschleppdienst kümmerte sich anschließend um den Unfallwagen.

Von Unfallstelle entfernt
– Gotha (ots)
Gestern, gegen 16.50 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall aus der Eisenacher Straße gemeldet. Ein bis dahin unbekannter Fahrer eines VW fuhr in Richtung Trügleben, als er, trotz durchgezogener Sperrlinie, ein anderes Fahrzeug überholte. Dabei kam der Fahrzeugführer mit seinem VW nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Telefonmast sowie einem Baum und flüchtete anschließend zu Fuß. Aufgrund der Spurenlage konnte davon ausgegangen werden, dass der Fahrer des VW sich beim dem Verkehrsunfall verletzte. Die Beamten der Polizei Gotha nahmen umgehend die Absuche nach dem Unfallverursacher auf. Nach intensiven Suchmaßnahmen konnte der Fahrzeugführer im Stadtgebiet aufgegriffen werden. Der 53-jährige Mann leistete trotz seiner Verletzung erheblichen Widerstand gegen die Beamten, sodass die Einsatzkräfte ihn fixieren mussten. Die Polizeibeamten führten einen Drogenvortest durch, dieser verlief positiv auf den Konsum von Amphetamin/Methamphetamin, weiterhin war der 53-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, eine Blutentnahme angeordnet. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus. Der VW wurde abgeschleppt. Entsprechende Verfahren gegen den 53 Jahre alten Mann wurden eingeleitet. (jd)

Verletzt nach Verkehrsunfall
– Gotha (ots)
Heute Morgen, gegen 11.00 Uhr befuhr eine 87-jährige Fahrerin eines Kia die Rudloffstraße in Richtung der dort befindlichen Wendeschleife. Aus ungeklärter Ursache gelangte die Frau mit ihrem Fahrzeug auf die Verkehrsinsel der Wendeschleife und kollidierte dort mit einem Stein. Dabei verletzte sich die 87-Jährige und wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Kia wurde abgeschleppt. (jd)

Unter Einfluss von Alkohol
– Gotha (ots)
Ein 23-jähriger Fahrer eines Opel wurde heute Nacht gegen 00.05 Uhr einer Verkehrskontrolle in der 18.-März-Straße unterzogen. Hierbei führten die Polizeibeamten einem Atemalkoholtest durch, welcher einen Wert von ungefähr 1,95 Promille zeigte. Die Beamten stellten den Führerschein des 23 Jahre alten Mannes sicher und brachten ihn zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Ein Verfahren wurde eingeleitet. (jd)

 

Anzeige
Anzeige
Top