Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

LPI-GTH: Gefahrguteinsatz

Eisenach (28.06.)

Gestern Abend kam es gegen 23.45 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz in einer Firma in der Mühlhäuser Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen ist aus bisher ungeklärter Ursache ein Gefahrgutstoff aus einem dafür vorgesehenen Kanister ausgetreten. Drei Mitarbeiter im Alter von 51 bis 71 Jahren klagten in diesem Zusammenhang über Atemwegsreizungen und wurden vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnten wenig später wieder entlassen werden. (ah)

LPI-SHL: Bankberater verhindert Betrug

Wartburgkreis (28.06.)

Am Donnerstag kontaktierten unbekannte Betrüger telefonisch einen 55-Jährigen aus dem Wartburgkreis und teilten ihm mit, dass sein Sohn einen Unfall verursacht hätte, bei dem ein anderer getötet worden sei. Die Täter forderten zur Abwendung der Haft eine Kaution von 68.000 Euro und setzten den Mann so sehr unter, dass dieser bei seiner Bank anrief, um zu erfragen, wie viel Geld er kurzfristig abheben könnte. Zum Glück erkannte der Bankmitarbeiter den Betrug, sodass kein Schaden eingetreten ist. Bleiben Sie wachsam! Die echte Polizei fordert Sie nicht zur Zahlung einer Kaution am Telefon auf. Bleiben Sie ruhig. Kontaktieren Sie Ihre Angehörigen persönlich und im Zweifelsfall die Polizei unter der Rufnummer 110.