Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
 | Bildquelle: ankiro - Fotolia.com

Beschreibung:
Bildquelle: ankiro - Fotolia.com

Polizeiberichte aus der Region

Langsam und in Schlangenlinien unterwegs
– Gerstungen – Wartburgkreis (ots)
Gestern Abend wurde auf der B 19 bei Wolfsburg-Unkeroda ein 42-Jähriger in einem Skoda gesichtet, welcher sehr langsam und in Schlangenlinien fuhr. Die Polizei wurde informiert und traf den Mann an seiner Wohnanschrift an, ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,92 Promille. Weil der Mann behauptete, erst nach der Autofahrt getrunken zu haben, wurden im Krankenhaus zwei Blutentnahmen durchgeführt. Der Führerschein des 42-Jährigen wurde sichergestellt. (jk)

Falscher Polizeibeamter
– Herleshausen / Eschwege (ots)
Um 21:45 Uhr erhielt gestern Abend ein 82-Jähriger aus Herleshausen einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten, der angab, es hätte einen Raub in Herleshausen gegeben. Der falsche Polizeibeamte stellte sich mit dem Namen „Richter“ vor und erzählte von einem Raub, der sich in der Borngasse in Herleshausen ereignet haben soll. Während der Ermittlungen habe man Aufzeichnungen gefunden, wonach nun der Angerufene das nächste Ziel eines Raubüberfalls sein soll. Daher wäre es ratsam das Geld und andere Wertsachen zu sichern. Da dies dem 82-jährigen doch komisch vorkam, sprach er den angeblichen Polizeibeamten darauf an, der das Gespräch dann beendete. Der Anrufer sprach akzentfrei Deutsch; weitere Anrufe fanden dann nicht mehr statt. Hinweise nimmt die Kripo unter 05651/9250 entgegen.
Wenn Sie selbst angerufen werden:
– Bei einem Anruf der Polizei erscheint nie die Rufnummer 110 in Ihrem Telefondisplay.
– Gibt sich der Anrufer als Polizeibeamtin oder Polizeibeamter aus, lassen Sie sich den Namen nennen und wählen Sie selbst die 110. Schildern Sie der Polizei den Sachverhalt.
– Geben Sie unbekannten Personen keine Auskünfte über Ihre persönlichen oder finanziellen Verhältnisse.
– Sprechen Sie mit ihrer Familie oder einer anderen Vertrauensperson über den Anruf.
– Übergeben Sie unbekannten Personen niemals Geld oder Wertsachen, auch nicht Boten oder angeblichen Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern der Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichten oder Geldinstituten.
– Wenn Sie Betroffener eines solchen Anrufes geworden sind, wenden Sie sich in jedem Fall an die Polizei und erstatten Sie eine Anzeige.

Ohne Winterreifen
– Bad Liebenstein (ots)
Ein 48-jähriger VW-Fahrer befuhr Montagvormittag die Landstraße von Ruhla nach Bad Liebenstein. Aufgrund der dort herrschenden winterlichen Fahrbahnverhältnisse in Zusammenwirken mit den fehlenden Winterreifen geriet der Mann ins Schleudern und kam schließlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt und ein Schaden von ca. 1.500 Euro entstand.

Nach Kollision weitergefahren
– Dietlas (ots)
Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr Montagnachmittag die Lengsfelder Straße in Dietlas aus Richtung Stadtlengsfeld. Auf seiner Fahrbahnseite befand sich ein halb auf dem Gehweg geparktes Fahrzeug. Der Unbekannte fuhr an dem parkenden Auto vorbei und kollidierte dabei Renault einer 37-jährigen Frau. Dabei ging der Außenspiegel zu Bruch. Ungehindert fuhr der Unbekannte weiter und kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung. Er konnte wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 45 bis 50 Jahre alt, fuhr einen blauen Citroen, kurze dunkle Haare, kräftige Figur und Brillenträger Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 03695 551-0 bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen zu melden.

Außenspiegel kollidierten
– Vacha (ots)
Ein bislang unbekannter LKW-Fahrer befuhr am Montag gegen 13.30 Uhr die Landstraße von Unterbreizbach nach Vacha und beschädigte bei Vorbeifahren an einem anderen LKW dessen Außenspiegel. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ungehindert fort und hinterließ einen Schaden von ca. 500 Euro. Ein Zeuge konnte sich das Kennzeichen notieren, die Ermittlungen zum Fahrer dauern an.

Kennzeichen entstempelt
– Floh-Seligenthal (ots)
Beamte der Meininger Polizei stellten Montagabend während der Streifenfahrt einen Ford mit entstempelten Kennzeichen im Gegenverkehr in der Friedrichrodaer Straße in Floh-Seligenthal fest. Sie verfolgten das Fahrzeug, verloren es im ersten Moment aber aus den Augen. Die weiteren Ermittlungen führten zum Halter des Fahrzeuges, der die Tat gegenüber den Polizisten zugab. Eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz war die Folge.

Andrea T. | | Quelle: , ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top