Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Fahrrad geklaut
– Eisenach (ots)
Zwischen dem 29.08.2019 22.00 Uhr bis zum gestrigen Tag 19.30 Uhr entwendeten ein oder mehrere Unbekannte ein Fahrrad der Marke Cube aus einem Keller in der Langensalzaer Straße. Das Fahrrad ist grau und hat einen Wert von über 500 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter Angabe der Hinweisnummer 0224197/2019 bei der PI Eisenach unter der Telefonnummer 03691/261125 zu melden. (db)

Vorfahrt missachtet
– Wutha-Farnroda (Wartburgkreis) (ots)
Am späten Mittwochnachmittag kam es zu einen Verkehrunfall zwischen einem Opel (m/47) und einem BMW (m/27) an der Kreuzung Gothaer Straße Ecke Hellwig Straße. Hierbei missachtete der 27-Jährige die Vorfahrt des 47-Jährigen und folgend kollidierten beide Fahrzeuge. Dabei verletzen sich beide Fahrer sowie der Beifahrer im BMW. Der Gesamtschaden beträgt insgesamt 15.000 Euro. Für die Unfallaufnahme war die Straße voll gesperrt. (db)

Zusammenstoß trotz Ausweichmanöver
– Moorgrund (ots)
Eine 74-jährige Opel-Fahrerin wollte Mittwochmorgen in der Nähe von Waldfisch nach links auf die Bundesstraße auffahren. Sie übersah einen von links kommenden Skoda und konnte trotz ihres Bremsvorganges und des Ausweichmanövers des Skoda-Fahrers einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt, aber ein Schaden von ca. 4.000 Euro entstand.

Mutiger Zeuge
– Bad Salzungen (ots)
Ein Zeuge hörte am frühen Mittwochmorgen die Alarmanlage der Spielothek in der August-Bebel-Straße in Bad Salzungen und bemerkte wie ein Mann aus der Spielothek rannte. Er nahm die Verfolgung des Unbekannten auf und konnte den Flüchtenden bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten festhalten. Bei der Durchsuchung fanden die Polizisten mehrere Geldscheine versteckt in der Kleidung des 19-Jährigen. Der junge Mann gab zu, das Bargeld aus der Spielothek entwendet zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen.

Vollbrand Herzoghaus Zeugen gesucht
– Tambach-Dietharz (ots)
Gestern Abend kam es gegen 21.45 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brandausbruch im sogenannten Herzoghaus in Tambach-Dietharz. Das Gebäude brannte vollständig aus, der Dachstuhl stürzte teilweise ein. Gefahren für Personen oder umliegende Gebäude bestand nach bisherigen Erkenntnissen nicht. Ermittlungen zur Brandursache werden durch die Kriminalpolizei Gotha geführt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 45.000 Euro. Hinweise zur Entstehung des Brands werden von der Kripo Gotha unter der Telefonnummer 03621-1424 und unter Angabe der Nummer 0224272/19 entgegengengenommen. (ah)

11-jährigen Radfahrer übersehen Zeugen gesucht
– Gotha (ots)
Gestern Nachmittag wurde ein 11-jähriger Junge bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Der kleine Radfahrer wurde 13.40 Uhr in der Kreuzstraße Ecke Cosmar-Straße von einem Pkw erfasst. Er war auf dem Gehweg in der Cosmarstraße unterwegs und wollte die Kreuzstraße queren. Der Pkw-Fahrer befuhr die Kreuzstraße und bemerkte den Jungen zu spät. Durch den Aufschlag wurde der 11-Jährige kurzzeitig bewusstlos und wurde schnell in ein Krankenhaus gebracht. Der beteiligte Fahrer (männlich), vermutlich ein Skoda Fabia mit Gothaer Kennzeichen, verließ pflichtwidrig die Unfallstelle. Wer kann Angaben zu dem Verkehrsunfall machen? Die Polizei Gotha sucht Zeugen und den beteiligten Fahrzeugführer. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03621-781124 und unter Angabe der Nummer 0223962/2019 entgegengenommen. (ah)

Erlaubte Höchstgeschwindigkeit verdoppelt
– Georgenthal (Landkreis Gotha) (ots)
Am Mittwochnachmittag führte die Polizei eine Geschwindigkeitsmessung bei der Lohmühle durch, wobei im Zeitraum von fünf Stunden über 30 Verstöße gegen die erlaubten 50 km/h registiert werden konnten. Ein Fahrzeugführer stach aus der Masse jedoch heraus, da er das Messgerät mit über 100km/h passierte. Den Fahrzeugführer erwartet nun ein Bußgeld in Höhe von mehreren Einhundert Euro sowie ein Fahrverbot. Zusätzlich bleibt festzuhalten, dass diese Fahrweise hochgradig gefährdend und gegensätzlich zur Forderung nach ständiger Vorsicht aus dem Paragraph 1 der StVO ist. (db)

Andrea T. | | Quelle: ,

Was denkst du?

220320
Werbung
Top