Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Einbruch in BäckereiZeugenaufruf
– Eisenach (ots)
In der Zeit vom Samstag, 18.04.2020, 12.00 Uhr bis Montag, 20.04.2020, 06.10 Uhr, brachen Unbekannte in eine Bäckerei ein. Diese befindet sich gesondert in einem ehemaligen Einkaufsmarkt in der Kasseler Straße. Sie verschafften sich gewaltsam Zutritt und entwendeten Bargeld von mehreren Hundert Euro. Die Polizei Eisenach bittet um Hinweise zur Tat und den Tätern und nimmt diese unter der Telefonnummer 03691 – 261124 und der Bezugsnummer 0088922/2020 entgegen. (mwi)

Betrunkener Radfahrer
– Eisenach (ots)
Gestern Abend, gegen 20.30 Uhr, wurde ein 30-Jähriger mit seinem Fahrrad in der Sophienstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt. (mwi)

Fahrraddiebstahl auf Hausflur
– Eisenach (ots)
Gestern gelangte ein Unbekannter gegen 11.45 Uhr über eine unverschlossene Hauseingangstür in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Löberstraße. Dort riss der Täter ein mittels Fahrradschloss gesichertes Mountainbike von einem Heizkörper und stahl es. Aufgrund einer weiteren Sicherung am Fahrrad, ist davon auszugehen, dass der Täter das Rad vom Tatort trug. Bei dem gestohlenen Zweirad handelt es sich um ein weißes MTB der Marke Bulls, mit türkis-grünen Schriftzügen. Hinweise zur Tat und dem Täter nimmt die Polizei in Eisenach unter der Telefonnummer 03691 – 261124 und der Bezugsnummer 0089428/2020 entgegen. (mwi)

Fahren unter Drogeneinfluss
– Wutha-Farnroda (Wartburgkreis) (ots)
Gestern Nachmittag wurde ein 35-Jähriger mit seinem Opel durch Beamte der Polizei Eisenach in der Ruhlaer Straße kontrolliert. Ein Drogentest ergab, dass der Mann sein Fahrzeug augenscheinlich unter Betäubungsmitteleinfluss (Methamphetamine/Amphetamine) führte. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrzeugführer untersagt. (mwi)

In Zaun gekracht
– Bad Liebenstein (ots)
Ein 19-jähriger Ford-Fahrer befuhr Sonntagmorgen die Aschenbergstraße in Bad Liebenstein in Richtung Heinrich-Mann-Straße. Seinen Angabe nach querte plötzlich ein Tier, welches einem Hund ähnelte, die Fahrbahn und er verriss das Lenkrad. Im Anschluss fuhr er gegen die Umzäunung eines Grundstückes und beschädigte diese. Der Ford musste abgeschleppt werden. Der Mann und das durch ihn gesehene Tier blieben unverletzt.

Fußball gespielt
– Bad Liebenstein (ots)
Die Beamten der Bad Salzunger Dienstelle erhielten Montagnachmittag den Hinweis, dass mehrere Personen auf dem Sportplatz im Lutherweg in Bad Liebenstein Fußball spielen. Die Polizisten stellten insgesamt 14 Männer fest. Sie erhielten eine Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz und verließen nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen den Sportplatz.

Aus der Hand geweht
– Bad Salzungen (ots)
Eine 48-jährige Frau stellte am Montag ihren PKW auf dem Parkdeck eines Lebensmittelmarktes in der Bahnhofstraße in Bad Salzungen ab. Als sie gegen 14.00 Uhr wieder einsteigen wollte ergriff eine Windböe die Tür und riss sie der Dame aus der Hand. Die Tür stieß gegen das neben ihrem Fahrzeug geparkte rote Auto. Die 48-Jährige wartete noch eine Weile, fuhr dann aber weiter und meldete sich schließlich bei der Polizei. Der geschädigte Fahrzeughalter wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Hungriger Einbrecher
– Bad Salzungen (ots)
Über eine ausgelöste Alarmanlage in einem Lebensmittelmarkt in der Rhönstraße in Bad Salzungen informierte ein Sicherheitsdienst die Bad Salzunger Polizei Montagnacht (20.04.2020). Diese kamen am Markt an und stellten zwei aufgehebelte Schiebetüren fest. Beim Begehen des Objektes trafen sie auf einen 19-Jährigen, der in einem Regal saß und Lebensmittel verzehrte. Die Polizisten nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn zur Dienststelle. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde er in Abstimmung mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen.

Traktorgespann von Agrarfirma gestohlen
– Schwabhausen (Landkreis Gotha) (ots)
In der Zeit vom Samstag, 18.04.2020, 03.50 Uhr bis Montag, 20.04.2020, gegen 09:30 Uhr, begaben sich Unbekannte gewaltsam über ein Nebentor auf das Gelände einer Agrarfirma in der Wechmarer Straße. Dort stahlen die Täter in der Folge vom Freigelände einen Traktor mit passendem Anhänger im Gesamtwert von ca. 8.000 bis 10.000 Euro. Bei den entwendeten Fahrzeugen handelte es sich um einen roten Traktor der Marke Belarus, Typ MTS 82, und um einen landwirtschaftlicher Anhänger des Typs TEK 4-H/1. Sowohl am Traktor als auch am Anhänger waren zur Tatzeit noch die gültigen Gothaer Kennzeichen angebracht. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Gotha unter der Telefonnummer 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0089197/2020 entgegen. (mwi)

Auseinandersetzung am Coburger Platz
– Gotha (ots)
Am Freitagabend kam es gegen 20.15 Uhr zu einem Angriff von drei Männern (libysch, marokkanisch) im Alter von 23 bis 31 Jahren auf zwei Eritreer. Die Eritreer im Alter von 25 und 29 Jahren erlitten leichte Verletzungen. Nach derzeitigem Erkenntnisstand haben wurde durch den 31-Jährigen Pfefferspray eingesetzt. Es wurden Messer und eine Machete mitgeführt, aber nicht eingesetzt. Beide Verletzten wurden vor Ort medizinisch behandelt. Die Täter flüchteten und konnten später an ihrer Wohnung festgestellt werden. Dort wurden die Waffen und Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Die Polizei Gotha hat die Ermittlungen aufgenommen. (mwi)

E-Scooter ohne Versicherung
– Gotha (ots)
In der Nacht vom Sonntag zum Montag wurde eine 31-Jähriger mit einem E-Scooter in der Bertha-von-Suttner-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle konnten die Beamte der Polizei Gotha feststellen, dass das Fahrzeug keine gültige Pflichtversicherung und entsprechend kein Versicherungskennzeichen besitzt. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurde eingeleitet. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. (mwi)

Baugerät entwendetZeugenaufruf
– Gotha (ots)
In der Zeit vom Freitag, 17.04.2020, 14.00 Uhr bis Montag, 20.04.2020, 07.00 Uhr begaben sich Unbekannte auf eine Baustelle auf dem Gelände einer Kindertagesstätte in der Brunnenstraße. Dort entwendeten sie eine ca. 200 kg schwere Rüttelplatte. Der Wert des gestohlenen Baugeräts ist derzeit noch nicht beziffert. Aufgrund des hohen Gewichts des gestohlenen Gegenstands, ist davon auszugehen, dass die Täter die Rüttelplatte mit einem Fahrzeug abtransportierten. Dahingehend bittet die Polizei in Gotha um Hinweise zur Tat und zum möglichen Transportfahrzeug unter der Telefonnummer 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0089133/2020. (mwi)

Scheibe bei Fleischerei beschädigt Zeugen gesucht
– Gotha (ots)
In der Zeit vom Samstag, 18.04.2020, 20.00 Uhr bis Montag, 20.04.2020, 06.00 Uhr beschädigten Unbekannte eine Fensterscheibe einer in einem Einkaufsmarkt in der Clara-Zetkin-Straße ansässigen Fleischerei. Die Täter verursachten hierbei einen Schaden in noch nicht bezifferter Höhe. Hinweise nimmt die Polizei in Gotha unter der Telefonnummer 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0088892/2020 entgegen. (mwi)

Laminat gestohlen Zeugen gesucht
– Gotha (ots)
In der Zeit vom Freitag, 17.04.2020, 07.20 Uhr bis Sonntag, 20.04.2020, 14:00 Uhr gelangten Unbekannte gewaltsam in das Gebäude einer Baufirma in der Gleichenstraße. Dort entwendeten sie eine größere Menge von Kartons mit Laminat im Wert von ca. 1.000 Euro, welche auf einer Palette gelagert waren. Aufgrund des hohen Gewichts der gestohlenen Gegenstände, ist davon auszugehen, dass die Kartons mit einem Fahrzeug abtransportiert wurden. Dahingehend bittet die Polizei in Gotha um Hinweise zur Tat und zum möglichen Transportfahrzeug unter der Telefonnummer 03621 – 781124 und der Bezugsnummer 0088584/2020. (mwi)

Geschwindigkeitskontrollen
– Gotha (ots)
Am Freitag, den 17.04.2020, fanden auf der Bundesstraße 88 zwischen Friedrichroda und Engelsbach, auf der Landstraße 3247 zwischen Luisenthal und Oberhof und auf der Landstraße 1027 zwischen Molschleben und Gotha Geschwindigkeitsmessungen statt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf der B 88 überschritten acht Fahrzeuge. Das schnellstes Fahrzug wurde mit 101 km/h gemessen, bei einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Auf der L 3247 wurden vier Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen, wobei der schnellste Fahrer 140 km bei erlaubten 100 km/h fuhr. Auf der L 1027 fuhr der schnellste Pkw 143 km bei zulässigen 100 km/h. Für Lkw gilt in diesem Bereich eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h, wobei der schnellste Lkw mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h gemessen wurde. Insgesamt passierten ca. 1.700 Fahrzeuge die drei Kontrollstellen.(mwi)

Werbung
Top