Werbung

Polizeiberichte aus Eisenach und Umgebung

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Radfahrer angefahren 
– Eisenach (ots)
Gestern Nachmittag wurde ein 19-jähriger Radfahrer in der Heinrichstraße von einer 38-jährigen Nissan-Fahrerin angefahren. Die Fahrzeugführerin hatte den Radfahrer, der hinter ihr fuhr, übersehen, als sie mit ihrem Fahrzeug zurücksetzen musste. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt und an beiden Fahrzeugen ist Sachschaden entstanden. (sb)

Versuchter Diebstahl aus SupermarktZeugen gesucht
– Eisenach (ots)
In der Ernst-Thälmann-Straße versuchte eine Frau am Dienstagnachmittag Diebesgut aus einem Supermarkt zu entwenden und anschließend zu flüchten. Eine Verkäuferin versuchte die Täterin aufzuhalten, diese konnte allerdings ohne das Beutegut entkommen. Nach ersten Erkenntnissen soll sich die Täterin gegen die Verkäuferin gewehrt haben. Die Verkäuferin wurde nicht verletzt. Was die Unbekannte entwendete, ist bisher unklar. Ermittlungen zum Tathergang und der Täterin dauern an. Zeugen, die sich möglicherweise zum Tatzeitpunkt im Supermarkt befanden und Angaben zum Tathergang und/oder der Täterin geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Eisenach unter der Telefonnummer 03691-261124 und der Bezugsnummer 148790 zu melden. (sb)

E-Scooter ohne Versicherungsschutz
– Eisenach (ots)
Mit einem E-Scooter aber ohne Kennzeichen war in der Nacht ein Mann im Eichrodter Weg unterwegs. Der 34-Jährige fiel den Beamten auf und wurde kontrolliert. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief bei ihm positiv auf den Konsum von Amphetamin und Methamphetamin. Für eine Blutentnahme wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der E-Scooter wurde sichergestellt und damit die Weiterfahrt verhindert. Entsprechende Verfahren gegen den 34-Jährigen wurden eingeleitet. (sb)

Verletzter E-Bike-Fahrer
– Langenfeld (ots)
Eine Unfallflucht, bei der sich ein E-Bike-Fahrer verletzte, ereignete sich am Dienstag gegen 20:15 Uhr. Nach seinen Angaben war er auf dem Radweg zwischen Langenfeld und Bad Salzungen unterwegs. Kurz vor dem „Langenfelder Kreuz“, vermutlich aus Richtung der dortigen Gartenanlagen, fuhr ein goldmetallic-farbener Opel Signum, dessen Fahrer den Radler nicht beachtete. Der Radfahrer erkannte im letzten Moment die Kollisionsgefahr und bremste so stark, dass er stürzte und sich verletzte. Zu einem Zusammenstoß der Fahrzeuge kam es nicht. Der PKW-Fahrer erkundigte sich danach kurz nach dem Befinden des Verletzten und fuhr danach weiter. Der E-Bike-Fahrer begab sich in ärztliche Behandlung. Die Beamten nahmen die Ermittlungen wegen Unfallflucht auf. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Hinweise zum Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzungen unter der Telefonnummer 03695 551-0 zu melden.

Fahrzeug übersehen
– Barchfeld (ots)
Mittwochnachmittag befuhr eine 63-jährige Fahrzeug-Führerin mit ihrem Auto die Liebensteiner Straße in Barchfeld. An der Einmündung zum „Spielplatzweg“ übersah sie einen haltenden PKW, aus der gerade die Beifahrerin ausstieg und fuhr hinten auf. Zum Glück verletzte sich niemand.

Handbremse nicht ausreichend gezogen
– Wiesenthal (ots)
Der Fahrer eines Paketdienstes stellte sein Liefer-Fahrzeug Mittwochvormittag in einer abschüssigen Grundstückseinfahrt in der Pfarrer-Carlsson-Straße in Wiesenthal ab. Vermutlich vergaß er, die Handbremse richtig anzuziehen, so dass sich das Fahrzeug selbstständig machte, über die Straße rollte und gegen eine Grundstücksmauer in der Gartenstraße prallte. Die Mauer, ein Zaun sowie die Fahrzeugfront wurden dabei erheblich beschädigt. Zum Glück gab es keine Verletzten.

Abfluss verstopftZeugen gesucht
– Herrenhof (Landkreis Gotha) (ots)
Mittwochabend sind Beamte der Polizei Gotha zu einem Sachverhalt in die Straße ‚Am Hirzberg ‚ gerufen worden. Grund dafür war ein verstopftes Abflussrohr. Vor Ort und nach eingeleiteten Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass das Rohr nach bisherigem Erkenntnisstand absichtlich durch einen unbekannten Täter verstopft und somit verschlossen wurde. Durch das frühzeitige Erkennen konnte weiterer Schaden verhindert werden. Ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet worden. Die Polizei Gotha sucht Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Hinweise werden unter der Telefonnummer 03621-781124 und der Bezugsnummer 149891/2020 entgegengenommen. (sb)

Unfallflucht begangen Zeugen gesucht
– Waltershausen (Landkreis Gotha) (ots)
Am Abend des 30.06.2020 kam es in der Schnepfenthaler Straße zu einer Verkehrsunfallflucht, bei der ein am Straßenrand abgestellter violetter Seat beschädigte wurde. Der Unfallverursacher hat den Unfallort verlassen ohne den Unfall zu melden oder seine Daten zu hinterlassen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Die Polizei Gotha hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Unbekannten eröffnet und erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Beobachtungen zum Unfallhergang oder dem flüchtigen Fahrzeug gemacht hat, meldet diese bitte unter der Telefonnummer 03621 78-1125 und der Bezugsnummer 148863 an die Polizei Gotha. (sb)

Manipuliertes E-Bike kontrolliert
– Waltershausen (Landkreis Gotha) (ots)
Eine 26-Jährige war gestern Mittag mit ihrem E-Bike in der Straße ‚Stadtgraben‘ unterwegs, als sie von der Polizei kontrolliert wurde. Hierbei fiel den Beamten auf, dass die Radfahrerin augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Drogenvortest verlief positiv auf die Substanzen Amphetamin und Methamphetamin. Außerdem war das E-Bike der Frau so manipuliert, dass es durch ein zusätzlich verbautes Steuergerät schneller, als ursprünglich zulässig, fahren konnte. Entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet, die Fahrt war vor Ort beendet. Das Steuergerät wurde sichergestellt. (sb)

Mopedfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
– Gotha (ots)
In der Pfullendorfer Straße kam es am späten Mittwochabend zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 15-jähriger Mopedfahrer leicht verletzt wurde. Er war mit seiner Simson in Richtung der Kindleber Straße unterwegs, als ein 53-Jähriger mit seinem Renault aus der Gegenrichtung kam und beim Abbiegen die Vorfahrt des Mopedfahrers missachtete. Beide Fahrzeuge stießen zusammen. Neben der Verletzung entstand außerdem Sachschaden an beiden Fahrzeugen. Die Ermittlungen zum Unfallhergang und das damit verbundenen Strafverfahren gegen den Autofahrer wurden aufgenommen. (sb)

Fahrfehler endet glimpflich
– Gotha (ots)
Zu einem Fahrfehler, durch den Passanten potenziell gefährdet wurden, kam es gestern Vormittag in der Reinhardsbrunner Straße. Hier gab eine 85-jährige Peugeot-Fahrerin beim Anfahren zu viel Gas, sodass sie kurzzeitig die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und gegen zwei Begrenzungspfosten fuhr. Zwei Passanten mussten zur Seite springen um durch das Fahrmanöver nicht verletzt zu werden. Die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wurden seitens der Polizei Gotha aufgenommen. (sb)

Unfall unter Drogeneinfluss
– Gotha (ots)
Dienstagabend kam zu einem Unfall zwischen einem 23-jährigen Fahrradfahrer und einem 52-jährigen VW-Fahrer. Nach aktuellen Erkenntnissen fuhr der Radfahrer trotz Rotlicht der Ampelanlage in die Kreuzung der Lassallestraße und der Kindleber Straße ein und kollidierte mit dem VW-Fahrer, der bei grün ebenfalls in die Kreuzung einfuhr. Der 23-Jährige stürzte, blieb aber unverletzt. Bei der Unfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass er unter Drogen – und leichtem Alkoholeinfluss stand. Ein Ermittlungsverfahren wurde gegen ihn eingeleitet. Der VW-Fahrer blieb ebenfalls unverletzt. Am Fahrrad und am Pkw entstand unfallbedingter Sachschaden. (mwi)

Einbruch ohne Beutegut – Zeugen gesucht
– Gotha (ots)
In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag stiegen Unbekannte in eine Arztpraxis am Arnoldiplatz ein. Die Täter gelangten auf bisher unbekannte Art und Weise in das Gebäude und die Praxisräume, durchwühlten diese. Angaben zum Beutegut können derzeit nicht gemacht werden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zum Tathergang oder den Tätern geben können. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621 78-1124 und der Bezugsnummer 150306/2020 entgegen. (sb)

Geschwindigkeitskontrollen
– LPI Gotha (ots)
Die Landespolizeiinspektion Gotha führte vorgestern auf der L 1027 zwischen Gotha und Leina sowie in der Ortslage Georgenthal Geschwindigkeitsmessungen durch. Der Schnellste war auf der L 1027 mit 136 bei erlaubten 100 km/h unterwegs. In Georgenthal wurde ein Spitzenwert von 80 km/h bei erlaubten 50 gemessen. Beiden Fahrzeugführern droht eine Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot. Bemerkenswert war, dass in Georgenthal in sechs Stunden über 130 Geschwindigkeitsüberschreitungen gemessen wurden. Insgesamt passierten über 3.600 Fahrzeugen die Messstellen. (mwi)

Durch Alkoholeinfluss mit Fahrrad gestürzt
– Ohrdruf (Landkreis Gotha) (ots)
Kurz nach Mitternacht stellt eine Zeuge eine Frau fest, welche mit dem Fahrrad in der Hohenkirchener Straße gestürzt ist und meldete dies der Polizei. Die eingesetzten Polizisten mussten vor Ort feststellen, dass die 70-Jährige stark alkoholisiert war als sie versuchte mit ihrem Fahrrad den Heimweg anzutreten. Ein Test ergab einen Wert von 1,65 Promille. Zur Beweissicherung und Untersuchung der Frau wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei Gotha hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (sb)

 

Werbung
Werbung
Top