Anzeige

Rechte Musikveranstaltung in Ballstädt aufgelöst

Am 06.12.2014 gegen 19:30 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis von einer Musikveranstaltung der rechten Szene in einem Wohnhaus in Ballstädt. Bei dem sogenannten „gelben Haus“ handelt es sich um einen bekannten Treffpunkt der rechten Szene.
Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurde festgestellt, dass es sich nicht – wie durch einen Bewohner des Hauses angegeben – um eine private Weihnachtsfeier sondern um eine öffentliche Veranstaltung handelte, bei welcher auch verbotene Lieder gespielt wurden.

Aufgrund der gewonnenen Erkenntnisse, wurde die Veranstaltung um 22:30 Uhr aufgelöst. Im Objekt konnten 92 Personen angetroffen werden, deren Personalien erhoben wurden. Die Teilnehmer stammten zumeist aus Thüringen aber vereinzelt auch aus anderen Bundesländern. Alle Personen erhielten in der Folge einen Platzverweis für die Ortslage Ballstädt.

Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen kam es zu einer Widerstandshandlung gegen Polizeibeamte. Im Haus selber konnten Beweismittel aufgefunden werden, die für verschiedene Strafverfahren von Bedeutung sind.

Am Einsatz waren Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei Thüringen sowie der Landespolizeiinspektionen Gotha und Suhl beteiligt.

Anzeige
Top