Werbung

Rücksichtslose Alkoholfahrt dank Zeuge gestoppt

Eine rücksichtslose Fahrt konnte gestern Nachmittag dank eines aufmerksamen Zeugen durch die Gothaer Polizei beendet werden.

Der 42-Jährige rief gegen 15.15 Uhr die Polizei, weil vor ihm auf der A 4 seit Bad Hersfeld ein Transporter mit überhöhter Geschwindigkeit Schlangenlinien fuhr. Sofort wurde ein Funkstreifenwagen entsandt und der Anrufer blieb in der Leitung. Genauestens konnte der Anrufer mitteilen, wo sich der Fahrer befand. Der 52-Jährige fuhr mit hoher Geschwindigkeit, missachtete den Sicherheitsabstand und blinkte nicht.

An der Anschlussstelle Gotha fuhr der Transporter-Fahrer ab und konnte in der Ohrdrufer Straße durch Einsatzkräfte gestoppt werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Der Führerschein und der Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Der Fahrer wurde zu einer Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Er muss sich zumindest wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Das Vorliegen des Tatbestands der Straßenverkehrsgefährdung wird derzeit geprüft.

Hierzu werden noch Zeugen gesucht, die dem Fahrer eventuell ausweichen mussten oder durch ihn in Gefahr gebracht wurden. Hinweise nimmt die Polizei Gotha unter der Telefonnummer 03621-781124 und der Bezugsnummer 0044798/2020 entgegen. Dem Zeugen an dieser Stelle ein großer Dank, dass er den Fahrer gemeldet und für etwa 30 Minuten in der Leitung blieb. So konnte möglicherweise Schlimmeres verhindert werden.(ah)

Gotha (ots)

Werbung
Top