Werbung

Sattelzug auf der B 400 in den Graben gerutscht

Um 02:24 Uhr befuhr vergangene Nacht ein 22-Jähriger aus der Tschechischen Republik mit einer Sattelzugmaschine die B 400 in Richtung Wommen.

Nach seinen Angaben wurde er von einem entgegenkommenden Fahrzeug stark geblendet, wodurch er mit dem Sattelzug nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dadurch rutschte der Sattelzug mit der rechten Fahrzeugseite in den Straßengraben, wobei noch drei Leitpfosten und die Richtungstafel der Autobahnbeschilderung beschädigt wurden.

Der Fahrer blieb unverletzt, eine Alkoholüberprüfung ergab einen Wert von null Promille bei dem Fahrer. Der Sachschaden wird mit ca. 17.000 Euro angegeben.

Behinderungen am heutigen Vormittag zu erwarten
In diesem Streckenabschnitt kommt es daher zu Behinderungen. Bevor der Sattelzug geborgen werden kann, muss die Ladung (Möbel) umgeladen werden, so dass dieses über den Vormittag andauern kann. Mit zwischenzeitlichen Teilsperrungen der B 400 ist dann zu rechnen.

Eschwege (ots)

Top