Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Schwere Verkehrsunfälle durch erneuten Schneefall

Die Polizeidirektion Gotha warnt alle Kraftfahrer, die seit dem letzten Wochenende herrschende Witterung zu unterschätzen.
So kam es zu zwei schweren Verkehrsunfällen, bei denen die Fahrer der unfallverursachenden Fahrzeuge die Witterungsverhältnisse offensichtlich falsch eingeschätzt haben.

Am Samstag, 23.01.2010 kam der Fahrer eines BMW im Landkreis Gotha ums Leben, als er auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern kam und mit einem anderen, im Gegenverkehr befindlichen Pkw, zusammenstieß. Er wurde im Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeuges erlitten schwere und lebensgefährliche Verletzungen.

Im Ilmkreis kam der Fahrer eines Suzuki bei dem Durchfahren einer Rechtskurve ebenfalls auf schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und stieß frontal gegen einen Baum.
Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen in das Klinikum nach Erfurt gebracht.

Das sind nur zwei Beispiele die belegen, dass gerade diese Jahreszeit von den Kraftfahrern vollste Konzentration und Verantwortungsbewusstsein erfordert. Straßenverhältnisse, die von trockener über nasse bis hin zu überfrorenen Straßen in kürzester Zeit wechseln sind Gefahren an die jeder denken sollte!
Jeder Unfall, auch wenn nur «Blechschäden» zu verzeichnen sind, ist ein Unfall zu viel.
Die Polizeidirektion Gotha appelliert an alle Kraftfahrer:

– Fuß vom Gaspedal
– Fahren sie vorausschauend
– volle Konzentration und Verantwortungsbewusstsein
– nehmen Sie Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer

So kommen alle Verkehrsteilnehmer sicher durch den Winter.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top