Werbung

„Sonnenstich“ – Mann bedroht Nachbarschaft und legt sich mit Polizei an

Ein 38-Jähriger aus Schweina war am frühen Freitagnachmittag offensichtlich nicht mehr „Herr seiner Sinne“.

Zunächst beschädigte er aus unerklärlichen Gründen einen Stromverteilerkasten und goss Wasser hinein. Dass er dabei keinen Stromschlag erlitt, grenzte schon fast an ein Wunder. Aber dies war erst der Anfang, denn anschließend bedrohte er die Nachbarschaft mit der Ankündigung schwerer Straftaten.

Selbst auf die zügig alarmierten Einsatzkräfte der Polizei war der Mann nicht gut zu sprechen. Sichtlich erregt und uneinsichtig und zudem schwer von der Sonne verbrannt, griff er zu einem Messer und bedrohte auch die Polizisten. Als die Beamten einschritten, flüchtete der Mann in sein Haus und verbarrikadierte sich. Da von dem Mann eine Gefahr ausging, verschafften sich die Einsatzkräfte kompromisslos Zutritt zum Haus und nahmen die Person trotz Widerstand fest.

Mit mehreren Anzeigen und einer Einweisung in die Psychiatrie wurde der erlebnisreiche Tag für den alkohol-/drogenabhängigen Mann beendet. Die Nachbarschaft fand wieder zur Ruhe und bedankte sich bei der Polizei.

Schweina (ots)

Werbung
Top