Eisenach Online

Werbung

Sportflugzeug bei Eisenach abgestürzt

Heute Vormittag (27.05.2013) ist gegen 09.30 Uhr ein zweimotoriges Sportflugzeug kurz nach dem Start vom Flugplatz Kindel bei Eisenach abgestürzt.

Nach bislang vorliegenden Informationen konnten Zeugen beobachten, wie das Flugzeug
über einen Waldgebiet niederging. Das Waldgebiet ist schwer zugänglich, so dass mit Hilfe
eines Polizeihubschraubers das Gebiet überflogen und so das Wrack entdeckt wurde. In der
Maschine saß nur der Pilot, der nur noch tot geborgen werden konnte. Die Identität des Piloten
ist noch nicht zweifelsfrei geklärt. Es könnte sich um einen 62-Jährigen aus dem Gebiet
um Magdeburg handeln. Die Maschine vom Typ Piper ist vom Flugplatz Kindel mit dem Ziel
Flugplatz Cochstett gestartet.

Kriminaltechniker der Kriminalpolizei Gotha sind vor Ort, um Spuren zu sichern.
Die Flugunfalluntersuchungsstelle in Braunschweig wurde verständigt, die für die Ermittlungen
zur Absturzursache zuständig ist.

Eingesetzte Kräfte waren BF Eisenach, FF Großenlupnitz, FF Behringen, FF Wolfsbehringen, FF Reichenbach, FF Wenigenlupnitz, A-Dienst Eisenach, Rettungswagen Eisenach, PI Eisenach, und Notarzteinsatzfahrzeug Eisenach.

Rainer Beichler | | Quelle:

Werbung
Top