Tatverdächtige festgenommen

Im Rahmen von Ermittlungen der Kriminalpolizei Gotha wegen des Handels mit illegalen Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge wurden am 18. Dezember zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Die 35 und 39 Jahre alten tatverdächtigen Männer aus dem Altenburger Land und dem Wartburgkreis wurden im Rahmen einer Beschaffungsfahrt für Betäubungsmittel am 18. Dezember in Eisenach kontrolliert. In ihrem Fahrzeug befanden sich rund 2 kg Methamphetamin. Die Betäubungsmittel, mit einem Straßenverkaufswert von circa 200.000 Euro, wurden beschlagnahmt, die zwei Männer vorläufig festgenommen.

In der weiteren Folge wurden bei dem zuständigen Amtsgericht Meiningen Durchsuchungsbeschlüsse unter anderem für deren Wohnungen erwirkt. Hier konnten nach Umsetzung der Beschlüsse weitere Beweismittel sowie LSD-Trips und knapp 200g Methamphetamin fest- und sichergestellt werden. Außerdem wurde ein Gartengrundstück eines weiteren 34-jährigen Tatverdächtigen durchsucht. Hier wurden neben Marihuana, Methamphetamin und Ecstasy auch diverse verbotene bzw. manipulierte Waffen aufgefunden und beschlagnahmt.

Der 34-Jährige aus dem Wartburgkreis wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die beiden 35- und 39-jährigen Männer wurden einem Haftrichter vorgeführt, welcher Haftbefehl erließ. Die Männer wurden anschließend in Haftanstalten überführt.

Die Ermittlungen dauern derzeit an und laufen unter der Federführung der Kriminalpolizeiinspektion Gotha. (jd)

LPI Gotha (ots)

Anzeige