Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Tod einer jungen Frau

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen und die Kriminalpolizei Eisenach ermitteln derzeit wegen eines vermutlichen Tötungsdeliktes in Eisenach.
In der Nacht vom Donnerstag zum Freitag letzter Woche fanden Beamte der Polizei Eisenach die Leiche einer 24-jährigen Frau in deren Wohnung in Eisenach.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde eine rechtsmedizinische Untersuchung vorgenommen. Als Todesursache konnten die Rechtsmediziner schwere stumpfe Gewalteinwirkung feststellen. Der Verdacht eines Verbrechens liegt nahe.

Der Fund der Toten steht im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall der sich am 31. Dezember gegen 4.30 Uhr, auf der A4 Höhe Rastanlage LOMO/Eisenach ereignet hat. Zu diesem Zeitpunkt fuhr der Fahrer eines BMW mit hoher Geschwindigkeit in eine Leitplanke. Nach dem Unfall versuchte er zu fliehen und wurde dabei durch andere Fahrzeuge erfasst. Er erlitt schwerste Schädelverletzungen und musste in eine Spezialklinik geflogen werden.

Beim Verunglückten handelt es sich um den Lebensgefährten der Toten, die zugleich Halterin des BMW gewesen ist. Im Fahrzeug wurde der Schlüssel zu ihrer Wohnung aufgefunden. Nachdem die Beamten die Halterin zunächst nicht antrafen, wurde die Tür unter Hinzuziehung unbeteiligter Zeugen geöffnet. In der Wohnung wurde der Leichnam der Frau gefunden.

Die Ermittlungen richteten sich, so die Staatsanwaltschaft, derzeit insbesondere gegen den schwer verletzten Lebensgefährten der Frau.

Der 32-Jährige ist aufgrund seiner schweren Verletzungen nicht vernehmungsfähig. Die Staatsanwaltschaft hat zunächst von der Beantragung eines Haftbefehles gegen ihn abgesehen.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top