Anzeige

Tödlicher Arbeitsunfall

Bei Wartungsarbeiten im Erlebnisbergwerk in Merkers-Kieselbach kam es am 02.11.2011, gegen 0.15 Uhr, zu einem Arbeitsunfall mit einer getöteten Person.

Der 21-jährige, aus Nordthüringen stammende Mann war gemeinsam mit zwei weiteren Kollegen einer Schachtbaufirma im Bereich der zweiten Sohle beschäftigt, als ihn ein ca. 200 cm x 50 cm großes Stahlgitter (Schutzgitter eines Transportkorbes) aus einer Höhe von etwa 15 Metern an Kopf und Oberkörper traf.

Der junge Mann wurde so schwer verletzt, dass er nach Erster Hilfe am Unglücksort und intensivmedizinischer Versorgung im Klinikum Bad Salzungen noch in der Nacht verstarb.

Mitarbeiter des Bergamtes und Vertreter des Thüringer Landesbetriebes für Arbeitsschutz und technischen Verbraucherschutz waren zur Prüfung der Unglücksumstände vor Ort.

Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Suhl haben die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Anzeige
Anzeige
Top