Werbung

Zeugen gesucht: Trickbetrug in Eisenach

Eine 82-Jährige bekam gestern einen Anruf eines Unbekannten, der vortäuschte, ein Bekannter zu sein und sich in einer Notlage zu befinden.

Die Angerufene müsse dem Bekannten nur eine größere Summe Geld zukommen lassen, um die Notlage zu beseitigen. Wenig später bekam die 82-Jährige mehrere Anrufe eines anderen Unbekannten, der vorgab, ein Polizeibeamter zu sein. Der Anrufer erklärte, dass die Polizei eine Diebesbande geschnappt hätte, die die Angerufene angeblich berauben wollten. Zu diesem Zwecke müsse die 82-Jährige ihr Geld in Sicherheit bringen und an die Kriminalpolizei übergeben. Die Dame glaubte den vorgetäuschten Erklärungen und übergab später ein fünfstellige Summe an Bargeld an eine Frau, die an ihrer Wohnanschrift erschien.

Erst später, bei einer telefonischen Kontaktaufnahme mit der Polizei wurde ihr der Trickbetrug bewusst. Die Polizei Eisenach hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die gestern, gegen 14.30 Uhr, im Bereich der Stedtfelder Straße eine junge Frau gesehen haben und sachdienliche Angaben zu dieser machen können.

Die Frau wird wie folgt beschrieben:
– ca. 15-20 Jahre alt
– hellbraune Hautfarbe
– schlank
– bekleidet mit dunklem Kleid, schwarzem Kopftuch, weißem Mundschutz

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 03691-261124 und der Bezugsnummer 0131661/2020 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät Ihnen die Polizei:
– Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis
– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.
– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
– Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adresse, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Diese und weitere Tipps finden Sie online unter folgenden Links: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/ (mwi)

Eisenach (ots)

Werbung
Top