Anzeige

Überregionaler operativer Einsatz des TLKA [Update]

Bildquelle: fotolia.com : © Andreas Scholz

Seit den frühen Morgenstunden führen das Landeskriminalamt Thüringen (TLKA), das Zollfahndungsamt Dresden mit der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) sowie die sachleitende Staatsanwaltschaft Gera, Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität, umfangreiche Einsatzmaßnahmen in Thüringen sowie in den Bundesländern Schleswig-Holstein und Berlin durch. Der Ermittlungskomplex umfasst 5 einzelne Ermittlungsverfahren, die sich gegen 10 Beschuldigte richten.

Aufgrund des bestehenden Tatverdachts wegen Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Verbindung mit dem Tatvorwurf der Geldwäsche sowie Verstoß gegen das Waffengesetz werden 26 Wohn- und Geschäftsräume in den Landkreisen Erfurt, Gotha, Weimar, Saale-Orla, Saalfeld-Rudolstadt, Schmalkalden-Meiningen, Eisenach sowie in Schleswig-Holstein und Berlin durchsucht. Darüber hinaus werden 5 Haftbefehle realisiert. Die Beschuldigten sind deutsche Staatsangehörige im Alter von 26 bis 48 Jahren.

Zeitgleich führt die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld aufgrund eines eigenen Ermittlungsverfahrens wegen bandenmäßigen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ebenfalls Durchsuchungsmaßnahmen durch. Das Ermittlungsverfahren der KPI Saalfeld steht in direktem Zusammenhang mit dem Ermittlungskomplex des TLKA. Hierbei sollen 2 Haftbefehle realisiert werden. Bei den Beschuldigten handelt es sich um einen serbischen und einen deutschen Staatsangehörigen im Alter von 34 und 26 Jahren. Die Sachleitung hat ebenfalls die Staatsanwaltschaft Gera, Schwerpunktabteilung zur Bekämpfung der Organisierten Kriminalität.

In die groß angelegten Durchsuchungsmaßnahmen des heutigen Tages sind mehr als 500 Einsatzkräfte aus Thüringen und Spezialeinheiten aus anderen Bundesländern eingebunden. Ziel der Maßnahmen ist das Auffinden von Beweismitteln und im Zusammenhang mit den Taten stehendes Vermögen wie zum Beispiel Fahrzeuge, hochwertige Gegenstände bzw. Mobiliar.

Update 07:32 Uhr: Zwischenzeitlich wurden 21 Durchsuchungsobjekte betreten. Der Schwerpunkt der thüringenweiten Durchsuchungen befindet sich im Raum Saalfeld. Bisher wurden 7 Haftbefehle vollstreckt. Die Maßnahmen an den meisten Objekten dauern noch an. Die Einsatzkräfte werden durch Polizeihunde und den Einsatz von Spezialtechnik unterstützt. Bislang wurden mehrere Mobiltelefone und Kryptohandys, eine größere Menge Bargeld, ein hochwertiger PKW, eine Harley-Davidson, 2 hochwertige Uhren, einige PC bzw. Tablets, diverse Speichermedien, Sportbekleidung und Sportgeräte sowie eine kleine Menge Betäubungsmittel sichergestellt. Darüber hinaus wurden 2 Schreckschusswaffen und eine vermutlich beschussfähige Handfeuerwaffe mit Munition aufgefunden. Genauere Informationen liegen aufgrund der andauernden Einsatzmaßnahmen und der hohen Anzahl an Einsatzorten noch nicht vor.

Update 09:04 Uhr: Die Maßnahmen des heutigen Tages richten sich gegen mehrere Beschuldigte mit Bezügen zur rechten Szene. Die Festnahmen fanden in Erfurt, in Saalfeld und im Saale-Orla-Kreis statt. Bei 13 Objekten sind die Durchsuchungsmaßnahmen bereits abgeschlossen. Die bis dato sichergestellten Gegenstände werden zurzeit nach Erfurt verbracht und gesichtet. Zu den bereits berichteten Sicherstellungen kommen Anabolika, einige gefälschte Impfausweise, ein alter amerikanischer Streifenwagen sowie Kryptowährung in noch unbekannter Höhe hinzu. Darüber hinaus wurden bei sechs Personen Kontopfändungen sowie Eintragungsersuchen für zwei Immobilien veranlasst. Die richterlichen Vorführungen der festgenommenen Personen werden momentan organisiert.

Update 10:37 Uhr: In Ergänzung der Pressemitteilungen des TLKA zum heutigen Einsatz wird nachberichtet: In den meisten Durchsuchungsobjekten sind die Maßnahmen bereits abgeschlossen. In einem Objekt werden noch längere Zeit Daten für eine spätere Auswertung gesichert.

Erfurt (ots)

Anzeige
Top