Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Umgekippter Lkw verursacht lange Vollsperrung

Ein äußerst schadensträchtiger Verkehrsunfall ereignete sich am Freitagnachmittag auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Stregda und Neukirchen. Hier war ein von Neukirchen her kommender Lkw im Kurvenbereich, auf abschüssiger Strecke und bei Regen am Läuseberg ins Schlingern geraten und der Sattelauflieger hatte sich quer zur Fahrbahn gestellt.

Im Gegenverkehr von Eisenach her kommend befand sich ein 36-jähriger Mann aus Krauthausen mit seinem Pkw, welcher nachfolgend mit dem Auflieger kollidierte und hierbei leicht verletzt wurde. Lkw und Auflieger schlingerten weiter bergab, kamen schließlich nach links von der Fahrbahn ab und die Zugmaschine landete mit dem Führerhaus voran teilweise im benachbarten Feuerlöschteich. Zudem war der Auflieger komplett auf die Beifahrerseite umgekippt.

Der Fahrzeugführer, ein 47-Jähriger aus Hessen, musste nachfolgend unter Mitwirkung von Feuerwehrleuten aus dem Führerhaus geborgen werden. Auch er hatte leichte Verletzungen erlitten.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt ca. 70.000 Euro. Zudem wurden mehrere Bäume am Feuerlöschteich beschädigt und mussten teilweise zurückgeschnitten werden, auch der Böschungsbereich an der Unfallstelle war erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Landesstraße 1016 musste durch den Unfall bedingt für fast 11 Stunden voll gesperrt werden. Die Fahrzeuge wurden durch ein ortsansässiges Abschleppunternehmen geborgen. Die Ermittlungen zur Unfallursache wurden eingeleitet. (mh)

Stregda (ots)

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

410207
Werbung
Top