Anzeige

Umweltdelikt in Eisenach

Am 26. Januar informierte das Umweltamt Eisenach die Polizeiinspektion Eisenach, dass es am Rotenhofer Wehr zu starken Schaumbildungen gekommen sei. Der Schaum roch nach Badezusatz und der Verursacher könnte von «Herbacin» stammen, so die Polizei.
Die untere Wasserbehörde und die Polizei kamen zum Einsatz. Es wurde eine extreme Schaumbildung festgestellt (ca. ein Meter hoch ) mit kosmetischen Geruch, eine landwirtschaftliche Herkunft der Verschmutzung ist auszuschliessen. Es wurden Wasserproben entnommen und diese untersucht.
Das Ergebnis steht noch aus.

Anzeige
Anzeige
Top