Werbung

Verdächtige Anrufe

Hinweise der Polizei

Am Dienstag erhielt eine 91-jährige Eisenacherin einen Anruf eines angeblichen Enkels. Dieser habe gerade in Erfurt eine Wohnung ersteigert und benötigt 34.000 Euro als finanzielle Unterstützung. Die Angerufene reagierte richtig. Statt auf eine Geldübergabe einzugehen, vergewisserte sie sich im Verwandtenkreis, dass ein derartiger Wohnungskauf nicht stattfand. Die Polizei wurde verständigt und eine Anzeige wegen versuchtem Betrug aufgenommen.

Am gleichen Tag erhielt eine 68-Jährige einen verdächtigen Anruf. Die Angerufene wurde über die Festnahme von zwei Männern informiert, die einen Zettel mit Namen von älteren Damen, darunter der Name der Angerufenen, bei sich hatten. Die 68-Jährige beendet den Anruf, bevor weitere Fragen oder Forderungen gestellt werden konnten, und informierte die Polizei.

Bleiben sich wachsam und kritisch bei Anrufen dieser Art und informieren Sie schon beim geringsten Zweifel die Polizei. Wertvolle Verhaltenstipps im Umgang mit Trickanrufen und weiteren Betrugsmaschen erhalten sie persönlich durch Informationsbroschüren bei Ihrer Polizeidienststelle oder online unter dem Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/. (as)

Eisenach (ots)

Werbung
Top