Vermehrt Schockanrufe verzeichnet

Der Polizei Eisenach wurden am gestrigen Tag zwischen 11.00 Uhr bis 14.30 Uhr  20 Betrugsversuche aus dem Phänomenbereich „Schockanrufe“ gemeldet.

Es wurde vorgegeben, dass Angehörige schwere Verkehrsunfälle verursacht hätten und die Zahlung einer Kaution notwendig wäre. Die potentiellen Opfer erkannten die Betrugsversuche und informierten die Polizei.

Die Polizei weist nochmals darauf hin: insbesondere bei Anrufen von unbekannten Rufnummern ist erhöhte Sensibilität geboten. Tipps und Informationen rund um das Thema erhalten Sie im Internet unter https://polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/ oder bei der polizeilichen Beratungsstelle der Landespolizeiinspektion Gotha unter 03621-781504. (jd)

Eisenach (ots)

Anzeige
Anzeige