Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Vermisste Person in der Werra gesucht

Erfolglos wurde am Sonntag gegen 16 Uhr der Einsatz von Feuerwehr, THW und Polizei am Wehr von Falken abgebrochen. Gesucht wurde seit 3 Uhr eine männliche Person, die in Frankenroda in die Werra gesprungen sei.
Großeinsatz für die Feuerwehren aus Treffurt, Mihla, Falken, Frankenroda. 24 Feuerwehrfrauen und Männer kamen. Mit Schlauchbooten wurde auf der Werra gesucht. Doch das Hochwasser verhinderte den Einsatz mit den leichten Booten am Wasserkraftwerk von Falken. So wurden von der Leitstelle gegen 4.30 Uhr die Spezialisten vom THW Ortsverband Eisenach alarmiert. Mit zwei festen Booten nahmen sie die Suche auf. Schwerpunkt war dabei das Treibgut vor dem Kraftwerkzufluss zu entfernen. Bei starker Strömung, keine leichte Aufgabe. Sicherungen für die am und im Wasser arbeitenden Kameraden vom THW und Feuerwehr wurden aufgebaut. Vom Boot und im Wasser stehend wurde das Treibgut vom Rechen gelöst. Zwei Gerätewagen des THW wurden hinzugezogen, 27 Helfer waren hier im Einsatz. Mit der Seilwinde zog man die Baumstämme aus dem Wasser.
Jedoch konnte der Vermisste nicht gefunden werden. Vor Ort waren der ASB-Rettungsdienst und die Polizei.
Der Polizei-Hubschrauber suchte mittels Wärmebildkamera die Werra ab. Ebenfalls ohne Ergebnis.
Durch die Kriminalpolizei-Station Eisenach werden die Ermittlungen geführt.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top