Anzeige

Vermisster wurde tot aufgefunden

Am 27. Juli 2003 war der aus dem Landkreis Gotha stammende Peter Haft als vermisst gemeldet worden. Alle eingeleiteten Suchmaßnahmen führten nicht zur Auffindung des Mannes.
Am 1. Mai 2004 fanden Spaziergänger im Waldgebiet Thielberg bei Winterstein mehrere Skelettteile, die von einem Menschen stammten. Diese wurden eingesammelt und der Gerichtsmedizin Jena zur Untersuchung und DNA-Bestimmung übergeben. Im gleichen Atemzug wurden in dem Bereich noch weitere Suchmaßnahmen durchgeführt, um eventuell noch weitere Skelettteile zu finden.
Bei der Suche wurden noch ein paar Knochen sowie ein Paar Hausschuhe gefunden. Diese wurden der Heimleiterin des Bodelschwinghofes vorgelegt. Sie erkannte die Hausschuhe als Eigentum von Peter Haft mit hoher Wahrscheinlichkeit wieder. Die Auswertung der DNA-Proben erbrachte den Beweis, dass es sich bei den sterblichen Überresten um die des Vermissten handelt.

Anzeige
Top