Anzeige

Versammlungsgeschehen mit Corona-Bezug

Versammlungen beschäftigten auch am vergangenen Wochenende die Polizei im Süden des Freistaates.

Bereits am Freitag versammelten sich insgesamt rund 130 Personen gegen 19:00 Uhr in den Orten Vacha und Barchfeld, um sich im Anschluss zu einem illegalen Aufzug zu formieren und durch die Ortschaften zu ziehen. Mit Tröten, Trillerpfeifen und Lampen machten die Teilnehmer auf sich aufmerksam. Gegen 20:30 Uhr waren beide nicht angemeldeten Versammlungen beendet. Verweinzelte Ordnungswidrigkeiten wegen der Nichteinhaltung der bestehenden Infektionsschutzverordnung werden im Nachhinein geprüft.

Am Samstag versammelten sich etwa 90 Personen gegen 17:00 Uhr zu einem ordnungsgemäß angemeldeten Protest des Bündnisses für Demokratie und Toleranz auf dem Markt in Suhl. Nach mehreren Rede- und Musikbeiträgen beendete die Leiterin nach etwas mehr als einer halben Stunde die Versammlung. Es gab keinerlei Vorkommnisse.

Am Samstag gegen 18:00 Uhr trafen sich hingegen 220 Personen zu einer nicht angemeldeten Versammlung in Bad Liebenstein. Parolen rufend zogen sie mit Plakaten und Fahnen durch den Ort. Sie nutzten Pfeifen und Tröten und liefen mit Fackeln und Lichterketten in der Hand. Auch hier prüft die Polizei Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Suhl/Barchfeld/Vacha/Bad Liebenstein (ots)

Anzeige
Anzeige
Top