Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten

Warnung vor Wanderarbeitern!

Wanderarbeiter vermutlich für Diebstahl verantwortlich

Zwei Wanderarbeiter, vermutlich rumänischer Staatsangehörigkeit, haben auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Herleshausen-Breitzbach am gestrigen Mittwoch Reparaturarbeiten angeboten und wurden schließlich auch von dem 79-jährigen Eigentümer engagiert, um auf dem Grundstück an dem Wohngebäude die Dachrinnen auszubessern. Während der Arbeiten war der 79-Jährige dann aber teilweise auf den Anwesen und in den angrenzenden Stallgebäuden beschäftigt und ließ in dieser Zeit sowohl die Arbeiter unbeaufsichtigt, als auch die Haustür zum Wohnhaus unverschlossen.

Als die Reparaturarbeiten beendet waren und die Arbeiter den Hof bereits verlassen hatten, stellte der 79-Jährige fest, dass im Wohnbereich des Hauses aus einer auf einem Schreibtisch abgelegten Geldbörse 150.- EUR Bargeld fehlten, sowie 2 EC-Karten.

Da es zwischen dem 79-Jährigen und den 2 Arbeitern im Vorfeld der Arbeiten über die Bezahlung zu Unstimmigkeiten gekommen war, liegt der Verdacht nahe, dass die Arbeiter bei der Ausführung ihrer Arbeiten einen unbeobachteten Moment genutzt haben, um im Haus nach Diebesgut zu suchen.

Die 2 Arbeiter waren zu der Zeit mit einem grauen, geschlossenen Kastenwagen Art „Sprinter“ unterwegs mit dem amtlichen Kennzeichen MR-XD 663. Die Arbeiter können von dem 79-jährigen Geschädigten wie folgt beschrieben werden:
1. Person: südländisches Aussehen, ca. 30-40 Jahre alt, schlanke Gestalt, ca. 170-175 cm groß, Vollbart
2. Person: südländischer Aussehen, ca. 25-35 Jahre alt, korpulente/kräftige Gestalt, ca. 170-175 cm groß

Hinweise zu den Personen oder dem Fahrzeug nimmt die Polizei in Sontra unter 05653/9766-0 entgegen.

Für derartige Fälle gibt die Polizei u.a. folgende Tipps:
– Lassen Sie nur Handwerker in ihre Wohnung/Haus, die sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.
– Lehnen Sie jegliche Angebote von Wanderarbeitern ab, die ihnen spontane Bauarbeiten auf ihrem Grundstück (insbesondere Dach- und Pflasterarbeiten) anbieten.
– Tatsächlich sofort angefangene Arbeiten dienen oft nur als Täuschung und werden nicht beendet.
– Derartige Arbeiten werden meistens unfachmännisch, fehlerhaft undunvollständig ausgeführt. Eine spätere Instandsetzung ist oftmals teurer und aufwändiger, als vorher.
– Zahlen Sie niemals Geld im Voraus.
– Lassen Sie derartige Handwerker nicht unbeaufsichtigt oder unkontrolliert in ihren Wohnbereich.

Eschwege (ots) – Polizei Sontra

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

010260
Werbung
Top