Widerstand gegen Rettungskräfte und Polizei

Rettungskräfte kamen gestern auf dem Radweg zwischen Thal und Seebach gegen 17.00 Uhr zum Einsatz, weil ein 21-Jähriger medizinische Hilfe vermutlich aufgrund vorherigen Drogenkonsums benötigte.

Sein 22-jähriger Begleiter verhielt sich gegenüber den Rettungskräften renitent und störte deren Maßnahmen. Während der 21-Jährige bereits in ein Krankenhaus gebracht wurde, griff die hinzugerufene Polizei den 22-Jährigen auf, der zunächst flüchtete und sodann massiv Widerstand leistete. Er musste zu Boden gebracht und fixiert werden. Er stand erheblich unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln. Der junge Mann verletzte sich beim Fluchtversuch leicht. Auch er wurde in ein Krankenhaus gebracht. (ah)

Seebach (Wartburgkreis) (ots)

Anzeige
Anzeige