Werbung

Wildunfall auf gesperrter Straße

Ein 20-Jähriger befuhr mit seinem Seat gestern in den frühen Morgenstunden die L 3007 von Eisenach kommend. Auf der Strecke sprang ein Reh auf die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug.

Das Tier verendete noch auf der Straße. Am Fahrzeug entstand unfallbedingter Sachschaden. Der Fahrer blieb unverletzt.

Die L 3007 war in diesem Bereich für Kraftfahrzeuge gesperrt, wird aber immer wieder durch Fahrzeugführer zur Abkürzung genutzt. Dem 20-Jährigen wurde ein Verwarngeld ausgesprochen. (mwi)

Eisenach (ots)

Werbung
Top