Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Wohnungstür aufgesprengt

Unter dem Stichwort „Rauchentwicklung im Gebäude“ wurde die Eisenacher Berufsfeuerwehr gestern Vormittag (8. Januar), kurz nach 10 Uhr zu einem Wohnblock in Eisenach Nord, An der Tongrube, gerufen. Am Einsatzort stellten die Wehrleute fest, dass es keinen Brand gab, aber offensichtlich eine Wohnungstür aufgesprengt worden war. Sie forderten den Mieter auf, seine Wohnung bis zum Eintreffen der Polizei zu verlassen und nichts zu verändern. Anschließend übergab die Feuerwehr den Einsatzort an die Polizei.

Polizeibericht: Gestern Vormittag war die Feuerwehr An der Tongrube im Einsatz, der Hausflur eines Mehrfamilienhauses war verraucht. Es stellte sich heraus, dass im Gebäude eine Wohnungstür aufgesprengt wurde. Bei Eintreffen der Polizei bestätigte sich der Sachverhalt. Fragmente eines Sprengkörpers wurden am Tatort aufgefunden. In der betroffenen Wohnung hielten sich der 37-Jährige Mieter und ein weiterer 37-jähriger Mann auf, beide wurden durch die Explosion nicht verletzt. An Tür und Türrahmen entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

Zeugen sahen nach der Tat eine männliche Person, die sich mit einem Fahrrad zügig vom Tatort in Richtung Mühlhäuser Straße entfernte. Möglicherweise steht die Person mit dem Tatgeschehen in Zusammenhang. Der Mann wird wie folgt beschrieben:
– scheinbares Alter 30-35 Jahre
– 1,70 Meter groß
– kein Bart
– Bekleidung: dunkle Jacke mit Kapuze auf dem Kopf, darunter ein Basecap
– schwarz-blaues Fahrrad mit Schloss mitgeführt

Wer kann Angaben zur beschriebenen Person oder dem Tatgeschehen machen? Hinweise nimmt die Polizei Eisenach, Tel. 03691/261125 unter Hinweis-Nr. 19008829 entgegen. (jk)

Eisenach (ots)

 

Andrea T. | | Quelle: ,

Was denkst du?

030111
Werbung
Top