Anzeige

Zwei Sattelzugmaschinen verunglückt

In den Morgenstunden des Montags ereignete sich kurz vor 9 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 84 zwischen Eisenach und Förtha.

Ein 27-Jähriger ukrainischer Sattelzugfahrer befuhr die B 84 in Richtung Eisenach und geriet in einer engen Rechtkurve mit dem Lkw der Marke Volvo auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich zu dem Zeitpunkt ein entgegenkommender Sattelzug der Marke Scania, welcher von einem 29-Jährigen geführt wurde. Es kam zur Kollision der beiden Lkw’s, wobei beide Fahrer leicht verletzt wurden.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer geschätzten Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Gegen den 27-jährigen Volvofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Als Ursache für den Unfall wird zum jetzigen Zeitpunkt die überhöhte Geschwindigkeit des Volvofahrers geprüft. Der Fahrtenschreiber wurde diesbezüglich ausgelesen. An der Unfallstelle ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h festgelegt. Beide Lkw’s waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (rz)

Eisenach (ots)

Anzeige
Anzeige
Top