Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Apple schaut sich um – Schützen Sie Ihre Privatsphäre!

Achtung, ab heute startet Apple in ganz Deutschland die geplanten Messfahrten mittels Kamera-Autos für das Kartenangebot Apple Maps.

Nach Angaben von Apple sei momentan allerdings der Dienst Look Around (analog Google Street View) in Deutschland – noch – nicht geplant.

Dr. Hasse: „Unklar ist, ob diese Aufnahmen wirklich nur zur Verbesserung des Kartenangebotes Apple Maps dienen oder die Daten später nicht doch auch im Internet per Look Around erscheinen werden. Wie dem auch sei: Die erhobenen personenbezogenen Daten werden bereits verarbeitet, auch wenn sie derzeit noch nicht in dem Dienst Look Around verwendet werden.“

Da bei den Fahrten der Straßenverlauf aufgenommen wird, werden Häuser, Autos inklusive KfZ-Kennzeichen und Personen unvermeidlich mit aufgenommen. Nach Angaben von Apple sollen bei Personen die Gesichter und bei Fahrzeugen die Kennzeichen dann verpixelt werden. Nicht aber Häuserfronte, Vorgärten, geparkte (teure) Autos.

Auch Thüringen ist betroffen: Nach Angaben von Apple betrifft dies den Ilm-Kreis, Kyffhäuserkreis, Landkreis Altenburger Land, Landkreis Eichsfeld, Landkreis Gotha, Landkreis Greiz, Landkreis Hildburghausen, Landkreis Nordhausen, Landkreis Saalfeld-Rudolstadt, Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Landkreis Sömmerda, Landkreis Sonneberg, Landkreis Weimarer Land, Saale-Holzland-Kreis, Saale-Orla-Kreis, Unstrut-Hainich-Kreis, Wartburgkreis und die Landeshauptstadt Erfurt, Stadt Eisenach, Stadt Gera, Stadt Jena, Stadt Suhl und Stadt Weimar.

Die geplanten Orte finden Sie unter : https://mwp14.ls.apple.com/imagecollection/ .

Weitere Informationen von Apple zu Apple-Maps-Datenerhebung finden Sie unter:  https://mwp14.ls.apple.com/imagecollection/privacy/de/de/privacy.pdf

Auch wenn die Gesichter und die KfZ-Kennzeichen nach Angaben von Apple verpixelt werden sollen, so ist davon auszugehen, dass diese Aufnahmen als „Rohdaten“ weiter unverpixelt auf den Servern der USA vorliegen. Denn nach Angaben von Apple können Nutzer die Löschung von Rohdaten mit der Abbildung von Personen oder Häusern beantragen.

So stellen Sie einen Antrag auf Löschung:

–       Laden Sie das Formular auf der Website des TLfDI herunter:

https://www.tlfdi.de/mam/tlfdi/wir-ueber-uns/anlage_widerspruch_gegen_datenverarbeitung_apple.pdf

–       füllen Sie das Formular aus und senden Sie es dann per E-Mail an:

mapsimagecollection@apple.com

oder per Brief an folgende Anschrift:

Apple Distribution International
Data Protection Officer
Hollyhill Industrial Estate
Cork
Irland

Dr. Hasse: „Man muss es nicht hinnehmen, dass die Privatsphäre – also auch Häuserfassade, Vorgarten, teures Auto etc. – irgendwann unverpixelt einfach so ins Netz gestellt wird und vielleicht kriminelle Elemente anlockt.“

Da der Sitz der europäischen Apple-Hauptniederlassung in Irland ist, ist die irische Aufsichtsbehörde federführend für die Datenverarbeitung durch Apple in Europa zuständig.

Alle Beschwerden aus Deutschland – etwa wenn der Löschantrag von Apple abgelehnt wird – nimmt das zuständige Bayerisches Landesamt für
Datenschutzaufsicht
 (BayLDA) entgegen.

Auf der Website des BayLDA finden sich auch dementsprechend weitere Informationen: https://www.lda.bayern.de/de/thema_apple_kamerafahrten.html

Steffen E. | | Quelle:

Was denkst du?

030001
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top