Werbung

Waldspaziergang soll der Gesundheit dienen

Die Corona-Einschränkungen haben auch Auswirkungen auf den Wald – zumindest auf die Besucherzahl. Die Landesregierung möchte die Naherholungsgebiete für die Bevölkerung weiter zugänglich halten, von daher bleiben auch die Drachen- und Landgrafenschlucht über Ostern geöffnet. Dennoch lautet der Appell des Forstamtes, tatsächlich eine Osterwanderung in anderen, weniger frequentierten Waldbereichen durchzuführen. „Es gibt mehrere hundert Kilometer Wanderwege im Forstamt. Es müssen nicht nur die Schluchten, der Rennsteig oder die Weinstraße sein,“ lautet die Bitte von Forstamtsleiter Ansgar Pape. Die zahlreichen Radfahrer werden gebeten, rücksichtsvoll zu fahren, den „schwächeren“ Waldbesuchern Vorrang zu gewähren und vor allem auch aufgrund der Setz- und Brutzeiten nicht querfeldein zu fahren. Das Sonnenwetter erfreut den Besucher, der Förster sieht es mit gemischten Gefühlen. Die Waldbrandgefahr ist deutlich erhöht und wird wohl Ostern die Stufe 4 erreichen. Es ist also Vorsicht geboten! Und zum Schluss noch ein Appell auch im Interesse der ehrenamtlichen Helfer der Bürgerinitiativen: lassen Sie keinen Müll im Wald zurück! „Ich wünsche allen ein frohes Osterfest und würde mich freuen, wenn wir nach den Feiertagen ein positives Fazit ziehen könnten,“ so der Wunsch des Forstamtsleiters abschließend.

Werbung
Top