Anzeige

1000 Euro für Eisenacher Tafel

Oberbürgermeister Gerhard Schneider übergab am Donnerstag der Eisenacher Tafel einen Scheck von 1000 Euro. Das Geld stammt aus dem städtischen Haushalt und soll die Bemühungen die Regionalstelle Eisenach des Caritas-Verbandes Erfurt unterstützen. Sie betreibt neben dem Tagestreff und der Obdachlosenunterkunft auch die Eisenacher Tafel. Zweimal in der Woche werden dort Lebensmittel an bedürftige Menschen ausgegeben. Rund 170 Menschen seien es dort Montag und Donnerstag. Georg Böhm von der Caritas dankte für die finanzielle Unterstützung. Gerade seien die notwendigen Renovierungen des Tagestreffs und der Verkaufs- und Lageräume abgeschlossen worden. Der OB konnte sich von diesen Maßnahmen selbst überzeugen.
Hauptsächliche Lieferanten für die Tafel sind die Eisenacher Märkte, die meist nach einem festen Tourenplan angefahren werden. Böhm betonte, dass man noch keinen Menschen mit leerem Korb wegschicken musste.

Anzeige
Top