Werbung

Blutspende in Treffurt

Der DRK-Blutspendedienst NSTOB bietet zum Weltkrebstag am Montag, den 04.02., zahlreiche Blutspendetermine in den Bundesländern Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Bremen an.
Der Blutspendetermin befindet sich im Einzugsgebiet:

Ort: Treffurt
Spendelokal: Regelschule
Adresse: Schulstraße 9, 99830 Treffurt
Uhrzeit: 16.30 – 19.00 Uhr
Datum: Montag, den 04.02.2013

Der Internationale Weltkrebstag wird jährlich am 4. Februar begangen, mit dem Ziel, die Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Er wurde 2006 von der Union Internationale contre le Cancer (UICC), der Weltgesundheitsorganisation und anderen Organisationen ins Leben gerufen. Was verbindet den Weltkrebstag mit der Blutspende? Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass das meiste Blut für Operationen oder der Versorgung von Unfallopfern benötigt wird, kommen die meisten aus Spenderblut gewonnenen Blutpräparate beim Kampf gegen den Krebs zum Einsatz. Denn während einer Krebstherapie sind die meisten Patienten auf die Gabe von Blutpräparaten angewiesen, um die Zerstörung gesunder Blutbestandteile, z.B. durch Chemo- oder Strahlentherapien, auszugleichen. Rund 19 % aller Blutpräparate aus Spenderblut werden in der Onkologie benötigt. Blutspenderinnen und Blutspender sind quasi die stillen Begleiter der Erkrankten, sie ermöglichen den von der Krebserkrankung Betroffenen eine wirksame Behandlung. Damit auch weiterhin genügen Blut für die Behandlung von Krebspatienten zur Verfügung steht, bietet der DRK-Blutspendedienst NSTOB auch am Weltkrebstag zahlreiche Blutspendetermine an und bittet die Bürgerinnen und Bürger dieses wahrzunehmen.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB auch möglich. Frauen können 4 x Männer sogar 6 x innerhalb von 12 Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens 8 Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Detaillierte Informationen zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der kostenlosen (aus dem deutschen Festnetz) Spender-Hotline 0800 – 1194911 oder im Internet unter der Adresse www.blutspende-nstob.de abrufbar.

Top