Anzeige

Der Osterhase rät: Auch Ferienzeit ist Blutspendezeit!

Ein Blick durch die Einkaufspassagen der Innenstädte lässt es schon vermuten, das Osterfest kann nicht mehr weit sein, denn nahezu alle Schaufenster sind mit Hasen, Eiern und Nestern dekoriert. Neben dem eigentlich Sinn des Osterfestes, das zu den beweglichen Feiertagen gehört, welche sich am Mondkalender orientieren und dieses Jahr auf den 8. und 9. April fallen, ist für viele Schüler die nach den Sommerferien zweitlängste Ferienzeit das Highlight. Diese beginnt in den Bundesländern Niedersachsen und Bremen bereits am 26. März und in den Bundesländern Sachsen-Anhalt und Thüringen am 2. April. Wie die letzten Jahre gezeigt haben, wird die Ostersaison immer beliebter für den Urlaub, denn die Alpen locken noch mit Schnee und die Kanaren oder das Mittelmeer schon mit warmen Temperaturen. Deshalb ist in dieser Zeit erfahrungsgemäß auch wieder mit einem Rückgang des Blutspendeaufkommens zu rechnen.

Damit es dann nicht zu Engpässen bei der Versorgung der Krankenhäuser und medizinischen Einrichtungen kommt, ist es wichtig, dass auch vor und nach dem Osterfest regelmäßig Blut gespendet wird. Deshalb bietet der DRK-Blutspendedienst NSTOB unter anderem am Samstag, den 7. April, insgesamt 16 Blutspendetermine in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt an und ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Blut zu spenden.

Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Blutspenden ab einem Alter von 69 Jahren sind nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB auch möglich. Frauen können viermal, Männer sogar sechsmal innerhalb von zwölf Monaten Blut spenden. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen. Mitbringen sollten die Blutspender/innen ihren Unfallhilfe- und Blutspenderpass, bei Erstspendern reicht ein amtlicher Lichtbildausweis.

Anzeige
Anzeige
Top