Werbung

Echte Schafwollsocken aus Viscri/Rumänien

Was hat es mit den Socken auf sich, die derzeit im „Markt der Völker“ verkauft werden ? Sie wurden gestrickt im rumänischen Viscri. Viscri, ein Dorf mit ca. 450 Einwohnern, liegt in Siebenbürgen, Transsilvanien. Nach 1990 haben die meisten deutschstämmigen Bewohner das Land verlassen und viele Rumänen und Roma verloren ihre Arbeitgeber. Ca. 90 % der Dorfbewohner sind arbeitslos. Mit Unterstützung von Maria und Harald aus Deutschland haben viele Frauen seit einigen Jahren die Möglichkeit, durch Sockenstricken den Lebensunterhalt ihrer Familien zu sichern. Harald bemüht sich um den Absatz der handgestrickten Schafwollsocken in Deutschland, Österreich, der Schweiz und sogar in England. Inzwischen gibt es eine eigene Spinnerei, es wurde eine Suppenküche eingerichtet und es gibt eine Gesundheitsstation. In der kleinen Bäckerei wird nahrhaftes Brot gebacken, in der Schule lernen die Kinder durch Maria lesen und schreiben.

Jede Frau darf nur eine bestimmte Menge an Socken stricken, damit alle gleiche Chancen zum Gelderwerb haben. Sollte es trotzdem nicht reichen, dürfen Babysocken gestrickt werden, die so genannten Brotsocken, denn für diese Söckchen bekommen die Frauen Gutscheine für die Bäckerei.

Einige Mitglieder des Eine Welt Vereins Eisenach waren im September in Viscri und konnten die Socken strickenden Frauen sowie Maria und Harald kennen lernen. Daraus erwuchs die Idee, das Projekt im Rahmen der diesjährigen Adventsaktion des Eine Welt Vereins zu unterstützen. So können diese Socken jetzt im Markt der Völker, Goldschmiedenstraße 22 in Eisenach, erworben werden. Der Erlös des Sockenverkaufs kommt direkt dem Projekt zu Gute.

Werbung
Werbung
Top