Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Erlebnis Kunst

«Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.» Diesen Ausspruch prägte Albert Schweitzer, und er sprach nicht nur mit großen Worten, sondern setzte diese auch eindrucksvoll in die Tat um. Albert Schweitzer ist für die Lehrer und Schüler des Ruhlaer Gymnasiums nicht nur ein Namensgeber, sondern verpflichtet uns auch von tiefstem Herzen, sein Werk ehrenvoll fortzuführen.

So nahmen das Gymnasium Ruhla dieses Jahr seinen 135. Geburtstag am 14. Januar wieder zum Anlass eine wohltätige Veranstaltung ganz im Sinne Albert Schweitzers zu organisieren.

Unter dem Motto «Erlebnis Kunst» fand am vergangenen Freitag im Ruhlaer Kulturhaus eine Versteigerung von sechs Bildern statt, die von Schülern des Albert-Schweitzer-Gymnasiums gezeichnet wurden.

Geboten wurde, wie bereits in den vorherigen Jahren, im amerikanischen Stil: Der Grundpreis jedes Bildes lag bei fünf Euro und jeder Bietende zahlte den Differenzbetrag zum vorherigen Gebot. Dabei wurde ein Gesamterlös von 773,40 Euro erzielt, der den Kinderhospiz-Stiftungen Eisenach und Mitteldeutschland zu Gute kommen wird.

Den Rekordbetrag erlangte an diesem Abend das Bild im Caspar-David-Friedrich-Stil einer Schülerin der sechsten Klasse, das schließlich den Zuschlag bei 230 Euro bekam.
Die Schüler und Lehrer des Gymnasiums Ruhla hatten außerdem ein kulturelles Rahmenprogramm mit zahlreichen musikalischen und literarischen Darbietungen gestaltet. Ein besonderer Dank geht auch an die Trommelgruppe der Regelschule Seebach und ihrer Leiterin Conny Mann, die ebenfalls mit zwei Stücken zum Programm beigetragen hatten und auf eine Gage verzichteten.
Letztendlich kann das Albert-Schweitzer-Gymnasium Ruhla auf einen überaus gelungenen Abend zurückblicken und sich sicher sein, ganz im Sinne seines Namensgebers, wieder ein bisschen mehr «die Ethik in die Welt hinausgetragen zu haben».

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top