Anzeige

Herzschwäche – die bedrohliche Volkskrankheit

Die Deutsche Herzstiftung hat die Herzinsuffizienz zum Thema der Herzwochen 2013 gewählt.
In Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf 2 -3 Millionen geschätzt. Jedes Jahr kommen ca. 300000 neu hinzu. 50000 sterben jährlich an dieser Krankheit.

Früher stand man der Herzschwäche fast hilflos gegenüber. Inzwischen sind große Fortschritte in der Behandlung erzielt worden und die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig.

Allerdings ist es ein großes Problem, dass die Patienten die Herzschwäche und die damit verbundenen Beschwerden, wie Leistungsabfall, Atemnot und geschwollene Beine oft als altersbedingt designiert hinnehmen. Sie denken gar nicht daran, dass dagegen etwas etwas getan werden kann.

Jeder, der unter Atemnot leidet, sollte den Arzt aufsuchen um zu klären, ob Herzschwäche die Ursache ist.

Je früher die Herzschwäche erkannt und behandelt wird, umso größer sind Chancen sie wirksam zu bekämpfen.

Die Deutsche Herzstiftung führt aus diesem Grund eine bundesweite Aufklärungskampagne durch, in deren Rahmen über den aktuellen Stand der Medizin auf diesem Gebiet informiert wird.

Mit dieser Aktion wollen wir dazu beitragen die Lebenserwartung und Lebensqualität der Betroffenen zu verbessern.

Anzeige
Top